Blog Nachtrag Besuch VII

Herr Streng führte mich an der Leine durch den Garten zum Tor. Voller Angst so auf die Strasse gebracht zu werden, blieb ich doch beständig bei Fuß. Alles andere würde die Gerte nur zum Einsatz bringen. Innerlich zitternd wartete ich auf den Grund, weshalb ich zum Tor geführt werde. Als wir dort angekommen sind, öffnete er seinem Besuch das Tor und bat diesen herein. Erleichtert machte ich auf Befehl Platz, um meinen Gehorsam zu zeigen. Scheinbar hatte es geklingelt, was mir föllig entgangen war. In meinem Blickfeld erschienen nun zwei paar Schuhe. Ein schönes paar Pumps mit schwarzen Strümpfen und ansprechenden weiblichen Beinen, dazu ein männlicher Begleiter.

Ziemlich beschämt so vorgeführt zu werden, spürte ich wie mein Gesicht ganz rot wird und war froh, dass zumindest dieses Gefühl nicht sichtbar wurde. Zurück auf der Terasse musste ich mich erst aufrecht vor meinen Herrn Knien, damit er die Sklavenkette von meinen Nippeln entfernen konnte. Das Lösen der Klammern lies mich aufstöhnen, es tat so gut die Klammern entfernt zu bekommen, auch wenn der Schmerz von dem dort wieder zirkulierende Blut alles ausblendete.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Bild des Tages

Liebe Leser, wir suchen eure Bilder des Tages.

aber Achtung, diese müssen euch gehören und euch zeigen, bzw ihr müsst die Genehmigung haben das Bild zu veröffentlichen.

Die Bilder werden dann öffentlich gezeigt

Einsenden unter:

info@erziehungsinstitut-streng.com

Hier könnt Ihr uns Eure Fantasien mitteilen.