Die Strafe

Mal wieder war es so weit!

 

Innerlich zitternd, bereitete ich alles für den Besuch von Herrn Streng vor, um dann demütig meine Strafe zu empfangen.

Da unsere Räume noch nicht fertig gestrichen sind, muss bei jeder Bestrafung alles griffbereit vorbereitet werden, um es danach wieder weg zu räumen.

Beim Anblick der Peitschen erfasste mich die Angst, sie bald auf meiner Haut zu spüren.

 

Die Bestrafung war in 5 Bereiche unterteilt, 4 mal 25 sehr strenge  Hiebe mit der Stolzpeitschte und 40 Hiebe auf meine Fotze, worauf sofort 20 Hiebe auf meine Finger folgten.

 

Herr Streng zeigte bei der Durchführung keine Gnade, jeden einzelnen Hieb zog er kräftig durch, bis ich heulte, schrie und wimmerte.

Durch einen Haken an der Decke fixiert, 25 Hieb mit der Lederkorsage und 25 Hiebe ohne die Korsage, über einen Bock gebeugt und demütig am Boden knieend bat ich meinen Herrn um die gerechte und notwendige Strafe für mein Fehlverhalten.

 

Jeder einzelne Hieb war deutlich zu spüren und zeigte mir endgültig meinen Platz als seine Sklavin. Er entscheidet wo meine Grenzen liegen, wann ich erregt werde und vor allem wie ich befriedigung erleben darf, ob meine intimen Stellen berührt werden und es für mich in Zukunft nur noch ein einziges Recht gibt! Meinem Herrn Vergnügen zu bereiten.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Bild des Tages

Liebe Leser, wir suchen eure Bilder des Tages.

aber Achtung, diese müssen euch gehören und euch zeigen, bzw ihr müsst die Genehmigung haben das Bild zu veröffentlichen.

Die Bilder werden dann öffentlich gezeigt

Einsenden unter:

info@erziehungsinstitut-streng.com

Hier könnt Ihr uns Eure Fantasien mitteilen.