Das erste Video meiner Bestrafung

Beschämd, gedemüdigt und mit einem roten, verstriemten Po kniete ich neben meinem Herrn und schaute auf den Bildschirm.

Inzwischen war mein Gesicht genauso rot wie meine Rückseite.

Es war so peinlich den Film zu sehen, in dem ich die Hauptrolle spielte.

Am liebsten hätte ich meinen Blick gesenkt oder den Kopf weggedreht.

Doch Herr Streng hielt diesen an den Haaren fest und achtete genau darauf, dass ich keine Sekunde meiner eigenen Bestrafung am Monitor verpasse.

Hilflos sah ich mich auf den Knebel beißen, um auch beim nächsten Hieb nicht zu schreien. In den Räumen war es nicht möglich laut zu sein, dies würde andere Mieter belästigen.

An der Wand fixiert, konnte ich den Hieben nicht ausweichen. So wie jetzt, war ich meinem Herrn ausgeliefert, hilflos und restlos geil.

Der Saft lief an meinen Schenkeln entlang.

 

Die Erkenntnis, dass es mich nicht nur erregt bestraft zu werden, sondern auch das Video danach von der Bestrafung anzusehen, vergrößte meine Scham sehr.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Nerissa Seely (Samstag, 04 Februar 2017 07:27)


    If some one needs expert view about running a blog afterward i advise him/her to pay a quick visit this web site, Keep up the nice job.

  • #2

    Dia Mohn (Dienstag, 07 Februar 2017 10:56)


    Genuinely no matter if someone doesn't know after that its up to other viewers that they will help, so here it takes place.

Bild des Tages

Liebe Leser, wir suchen eure Bilder des Tages.

aber Achtung, diese müssen euch gehören und euch zeigen, bzw ihr müsst die Genehmigung haben das Bild zu veröffentlichen.

Die Bilder werden dann öffentlich gezeigt

Einsenden unter:

info@erziehungsinstitut-streng.com

Hier könnt Ihr uns Eure Fantasien mitteilen.