Sklavinnen Spiel III

Wieder im Spiel erfreute sich die Single Tail benutzt zu werden. Neun strenge Hiebe machten mir zumindest zu diesem Zeitpunkt sehr deutlich, weshalb ich besser gehorchen sollte.

Bei den folgenden Runden präsentierte ich erst meine Votze und durfte anschließend den ganzen Körper von meinem Herrn küssen und lecken.

Erneut zeigten die Würfel in den beiden Runden danach eine Züchtigung an. Erst war es der Rohrstock mit 30 mittleren Hieben.

Mein Po brannte noch von der Single Tail und jetzt der Rohrstock, voller bangen beugte ich mich gehorsam über den Tisch, um die Hiebe zu erwarten.

Irgendwie habe ich das Gefühl bei Bestrafungen sensibler geworden zu sein, oder vielleicht kennt mich mein Herr auch inzwischen nur so gut, dass er weiß wo ich am empfindlichsten reagiere. Bei jedem Treffen des Rohrstocks wimmerte ich etwas mehr, als die Anzahl endlich erfüllt war, standen mir die Tränen in den Augen.

Die Springgerte auf meinen Brüsten und Nippeln zu fühlen deckt mein ganzes Gefühlsspektrum ab. Von leichten Schmerz, Ziehen, Brennen bis zu starker Erregung ist dabei alles möglich und zu spüren. Auf diese Runde freute ich mich, denn mir war klar, wie geil es mich machen würde das Ende der Gerte an mir zu fühlen, obwohl einige Treffer mir ganz sicher erneut die Augen feucht werden lassen.

Oh ja, mmmh herrlich.

Jeder Hieb sitzt, es brennt und zieht von den Nippeln durch meinen Körper. Langsam sucht sich die Erregung ihren Weg von meinen gepeitschten Brustspitzen zu meinem Zentrum.  Inzwischen war das Wimmern trotz der damit verbundenen Schmerzen mehr ein Zeichen meiner Sehnsucht mehr zu bekommen und geil sein zu dürfen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Bild des Tages

Liebe Leser, wir suchen eure Bilder des Tages.

aber Achtung, diese müssen euch gehören und euch zeigen, bzw ihr müsst die Genehmigung haben das Bild zu veröffentlichen.

Die Bilder werden dann öffentlich gezeigt

Einsenden unter:

info@erziehungsinstitut-streng.com

Hier könnt Ihr uns Eure Fantasien mitteilen.