Was ist Freiheit?

Lange war für mich Freiheit vor allem eines!

Machen zu können was, ich wann will!

Die Meinung von Menschen aus meiner Umgebung zwar anzuhören, doch am Ende selber zu wählen was ich mache, mit allen Konsequenzen.

"Wer A sagt, muss auch B sagen! Ganz oder gar nicht!" waren und sind die mich prägenden Leitsätze im Leben.

Die Gleichstellung der Frau im Leben war mir ebenso wichtig. Da man (frau) im Leben durch Lautstärke nicht besonders viel erreicht, bevorzugte ich es Grenzen zu unterwandern und wenn möglich zu sprengen. Also erst einmal anpassen und am Ende doch machen, was ich selber als richtig ansehe.

 

Doch tief in mir gab es eine Sehnsucht die einfach  nicht schweigen wollte.

Immer wieder steckte sie den Kopf aus den tiefen meines Unterbewustseins. Vielleicht könnt ihr euch jetzt etwas vorstellen wie weit meine Sehnsucht als Sklavin zu dienen von meiner Lebenseinstellung entfernt war?

Zwei Extreme, die eigentlich nicht zusammen passen.

 

Solange mein Dienst als Sklavin nur ein "Spiel" war oder auch während der Zeit, um eine schwierige Phase in meinem Leben zu bewältigen, gab es eine "Begründung" weshalb ich diese Behandlung duldete und sogar wünschte.

Es befriedigte mich, tat mir gut meine Gefühlen mal nicht kontrollieren zu müssen, los lassen und entspannen zu können.

Bis dahin dachte ich, meine Sehnsucht so behandelt zu werden und eine 24/7 Sklavin zu sein, wird gestillt oder die andere Variante: Der "Dom" macht etwas mit dem ich partou nicht einverstanden bin und mein Inneres entscheidet so zu leben ist eine schlechte Idee.

Mit der Sensibiltät von Herrn Streng rechnete ich nicht.

Nach einigen Jahren "Sklavinen-Spiel" stand ich vor der Entscheidung "ganz oder gar nicht!"

Die Sehnsucht war bis dahin beständig gewachsen.

 

Tja, inzwischen musste ich mir eingestehen, dass meine Sehnsucht als Sklavin zu leben stärker war als mein Freiheitswille!

Ich wollte als Sklavin leben!


Zum Glück leben wir in einem freien Land und können selber entscheiden wie wir leben wollen.

Es entspricht nicht unserem Denken, doch die Entscheidung meine Neigung als Sklavin von Herrn Streng leben zu können gehört ebenfalls in den Bereich der freien Willensentfalltung.

Auch wenn ich die Freiheit selber über mich zu entscheiden, dadurch auf jemanden übertrage, der nun die Entscheidungen für mich trifft.

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Bild des Tages

Liebe Leser, wir suchen eure Bilder des Tages.

aber Achtung, diese müssen euch gehören und euch zeigen, bzw ihr müsst die Genehmigung haben das Bild zu veröffentlichen.

Die Bilder werden dann öffentlich gezeigt

Einsenden unter:

info@erziehungsinstitut-streng.com

Hier könnt Ihr uns Eure Fantasien mitteilen.