Harness

Für die Ausbildung zur Sklavenstute war nach Ansicht von Herrn Streng, nicht nur eine Trense, Zügel und ein Schweif notwendig.

Ein Harness ist für die Dressur unerlässlich. Auf den aktuellen Zeichnungen ist der schon bestellte Harness zu sehen.

Am Freitag traf die Sendung ein.

 Um eventuelle Mängel und einen schlechten Sitz auszuschließen, musste ich die Passform des Artikels prüfen.


Schon beim auspacken der Leder Garnitur, wurde mir ganz mulmig im Bauch. Das Gewicht des Harniss in der Hand zu spüren, machte mir deutlich wie ernst Herr Streng die Ausblidung zur Sklavenstute nimmt.

Beim Anlegen fühlte ich mich wirklich so, als wenn ich aufgezäumt werde und auf meinen Reiter warte. Mit jedem geschlossenen Gurt, verstärkte sich meine Erregung, stand die Sklavin in mir auf  und freute sich ihrem Herrn als Stute zur Verfügung stehen zu dürfen.

Völlig perplex von der Wirkung des Harness, überprüfte ich die Passform und legte ihn schnell wieder ab.

Die Tiefe meiner Neigung überrascht mich immer wieder, wie viel Freude in mir entsteht, sobald die Sklavin mich vollständig ausfüllt, macht mich regelrecht sprachlos.

Natürlich frage ich mich, wie es mir nur gefallen kann so behandelt zu werden.

Doch ist dies wirklich wichtig?

Ist es wichtig zu wissen, weshalb ich so bin?

Ändern kann ich es nicht, dass versuchte ich schon mehrere Jahrzente und scheiterte dabei kläglich.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Bild des Tages

Liebe Leser, wir suchen eure Bilder des Tages.

aber Achtung, diese müssen euch gehören und euch zeigen, bzw ihr müsst die Genehmigung haben das Bild zu veröffentlichen.

Die Bilder werden dann öffentlich gezeigt

Einsenden unter:

info@erziehungsinstitut-streng.com

Hier könnt Ihr uns Eure Fantasien mitteilen.