Meine Gefühle beim tragen vom Schloß

Das Schloß an den Piercings zu befestigen ist erst einmal ein sehr positives Gefühl.

Die erste Stunde löst es vor allem Erregung und Befriedigung aus, so von meinem Herrn verschlossen zu werden.
Zu fühlen, wie es an meinen Schamlippen zieht und sie sensibel macht, bei jedem Schritt schwingt es hin und her.
Deshalb muss ich jede Bewegung bewusst ausführen, sobald diese zu schnell erfolgen, drückt und zieht es unangenehm an meinen Schamlippen. Beim Piercing, Etikett und am Schloß sind alle Ecken abgerundet, doch drückt es sich teilweise sehr spitz in meine Möse.
Zu sitzen ist ebenfalls nicht ganz einfach. Passe ich beim hin setzen nicht auf, zieht es schmerzhaft an den Schamlippen.
Während der ersten Stunde finde ich diese Einschränkungen sehr erregend.

Dann fangen meine Schamlippen an stärker zu schmerzen, sie protestieren gegen das ungewohnte Gewicht, welches sich jetzt eher unangenehm in meine Möse drückt.
Nach einem Tag sind meine Schamlippen geschwollen und sehr sensibel, spüren jede Bewegung von mir und wünschen sich das Schloss los zu werden.

Nach dem Entfernen, wird die Sensibilisierung durchs tragen deutlich, jede Bewegung, jeder Luftzug ist an meiner Möse zu spüren. Jetzt werde ich geil, meine Schamlippen wünschen sich senlichst  weiter stimuliert zu werden.

Den ganzen Tag über spüre ich, wie mir der Saft in die Möse schiesst, voller Erwartung, wann das Schloss entfernt wird, um dann bereit zu sein.

Das Schloß nicht entfernen zu dürfen, ist sehr demütigend, allerdings auch wahnsinnig erregend.
Es von mir aus zu tragen würde mich gar nicht erregen, da die Demütigung und das Gefühl dominiert zu werden fehlen.
Es ist für mich nur erregend, wenn ich keinerlei Kontrolle darüber habe.


Es zeigt mir deutlich, wo mein Platz ist.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Bild des Tages

Liebe Leser, wir suchen eure Bilder des Tages.

aber Achtung, diese müssen euch gehören und euch zeigen, bzw ihr müsst die Genehmigung haben das Bild zu veröffentlichen.

Die Bilder werden dann öffentlich gezeigt

Einsenden unter:

info@erziehungsinstitut-streng.com

Hier könnt Ihr uns Eure Fantasien mitteilen.