Immer das gleiche? 

Bestimmt  ist einiges  Lesern schon  aufgefallen, dass sich manche Themen wiederholen  oder  sich zumindest  ähnlich sind. 


Da der Blog  von meinen Erlebnissen als Sklavin handelt, wie ich  dabei denke, fühle und mich auch veränder, gehören die sehr ähnlichen Beiträge sogar  dazu.

Immer wieder beschreibe ich den Verlauf  meiner Erziehung zur Sklavin. 

Erzähle wie mich dieser Prozess  verändert, mich durch  Höhen und Tiefen meiner Gefühle und Gedanken führt. Die  Einträge zu schreiben ist teilweise gar nicht so  einfach, da sie der Life Mitschnitt aus meiner Sicht sind, die oft durch die  Situation und meine Subjektivität begrenzt ist.

Als Sklavin steht mir ein Überblick, wohin mein Herr mich führt auch nicht zu.

Ja,  einiges wiederholt sich öfter, da  es Bereiche gibt die  mich sehr ansprechen.

Entweder  empfinde ich sie sehr erregend, peinlich  oder sogar als unangenehm. Doch an den sich wiederholenden Beiträgen ist die Veränderung  an mir zu erkennen und wie real meine Erziehung ist.


Jede Auspeitschung und andere  Bestrafung wird genau so  ausgeführt, wie es von mir oder Herrn Streng beschrieben wird. 

Im Mitglieder  Bereich sind genug Bilder und Videos dazu eingestellt . 


Das Entsetzen so zu sein und es auch noch zu genießen, nimmt beständig ab.

Deswegen ist mir noch immer vieles peinlich. Die  Demütigungen werde ich auch immer realisieren und es als  sehr beschämend finden so behandelt zu werden. 

Doch genau  so kann ich inzwischen zu geben, dass ich es genieße Herrn Streng zu Füßen zu liegen. 

An den Schamlippen ein  Etikett und ein  Schloss zu tragen kann wirklich peinlich sein und doch finde ich es extrem geil so eindeutig als sein Eigentum gekennzeichnet zu sein. 

Dieser Widerspruch ist da und beschäftigt mich oft.

Zwei  mal in der Woche eine  Beitrag einzustellen fällt mir teilweise schwer,   dann beschreibe ich meine Gefühle,  die sich ständig  wiederholen.

Obwohl Herr  Streng mich mindestens einmal pro Woche an meine Grenzen bringt, ich keine Entscheidung  mehr treffen darf und inzwischen ganz auf meinen Herrn angewiesen bin,  bereue ich die Entscheidung ihm als richtige Sklavin dienen zu wollen, keinen einzigen Augenblick! 




 

Bild des Tages

Liebe Leser, wir suchen eure Bilder des Tages.

aber Achtung, diese müssen euch gehören und euch zeigen, bzw ihr müsst die Genehmigung haben das Bild zu veröffentlichen.

Die Bilder werden dann öffentlich gezeigt

Einsenden unter:

info@erziehungsinstitut-streng.com

Hier könnt Ihr uns Eure Fantasien mitteilen.