Befriedigung

Zum Glück gibt es nicht nur sexuelle Befriedigung.


Als ich Herrn Streng zum ersten mal zu Füßen lag, fand ich es einfach nur demütigend. Es war eine Strafe, mich in dieser Form unterwerfen zu müssen.

Ihm wie ein Hund zu Füßen liegen???

Nein, das wollte ich nicht.

Mein Stolz wehrte sich heftig dagegen.


Nachdem mein Stolz endlich leiser wurde, kam die Scham mich so behandeln zu lassen.

Die allerdings überdeckte nur meine Befriedigung, endlich als Sklavin angekommen zu sein.

Endlich meine Neigung ganz und mit aller Konsequenz zu leben, keinen Rückzieher mehr machen zu können.

Oh ja, es ist befriedigend seine Sklavin zu sein, meinen Platz zu seinen Füßen gefunden zu haben. Sie zu küssen, mich dabei unterwürfig anzubieten und darum zu betteln von ihm benutzt zu werden.


Fixiert am Haken oder Bock zu hängen, ihm vollständig ausgeliefert zu sein, auf die Peitsche zu warten, den Biss zu spüren bis ich nichts mehr außer meinem Herrn und der Peitsche wahrnehme, ist sicherlich wengier angenehm.

Doch am Ende spüre ich genau so stark die Befriedigung in mir, ganz  sein Eigentum zu sein.



Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Bild des Tages

Liebe Leser, wir suchen eure Bilder des Tages.

aber Achtung, diese müssen euch gehören und euch zeigen, bzw ihr müsst die Genehmigung haben das Bild zu veröffentlichen.

Die Bilder werden dann öffentlich gezeigt

Einsenden unter:

info@erziehungsinstitut-streng.com

Hier könnt Ihr uns Eure Fantasien mitteilen.