Die Probearbeit vom Handwerkersklave

Seid einiger Zeit suchen wir einen Sklaven der in regelmäßigen Abständen sich um den Garten und alle anstehenden Arbeiten kümmert.


Es gab schon einige interessante Kontakte, doch am Ende hat sich bis vor kurzem nichts ergeben.

Letzte Woche fand nun das erste Probearbeiten von einem "freien" Sklaven statt, der sich um den Platz bewarb.

Wie alle Besucher, holten wir auch ihn am Bahnhof ab.

Seine Stellung als Sklave erlebte er schon auf dem Weg zu uns. Nach dem Einsteigen musste er eine Brille anziehen, die ihm jede Sicht verwehrte, als nächstes fesselten wir ihn mit Handschellen an den Sitz.

Vor seinem "Zimmer" (die Sklavenkammer unter der Treppe) entledigte er sich aller privaten Gegenstände und übergab sie meinem Herrn.

Dort wartete er nun, nur mit einem Peniskäfig bekleidet auf seine Vorstellung.


Seine Aufregung war deutlich zu sehen.

Demütig kniete er sich vor uns, sich seiner Stellung als Sklave immer bewusst.

Herr Streng begutachtete ihn genau, seine Fragen wurden schnell und unterwürfig beantwortet. Bis jetzt war unser Eindruck vom Sklaven positiv.

Bald stand er mit Arbeitskleidung im Garten und erledigte seinen ersten Auftag.

Im Haus war ihm jegliche Kleidung verbot, in seiner Kammer lag eine Decke die ihm genügen musste, doch da unser Garten noch von einigen Stellen gut von Nachbarn und Spaziergängern einzusehen ist, musste er dort leider Arbeitskleidung tragen.


Im laufe des Tages wurde das Erziehungspotential des Sklaven sichtbar, einige Eigenarten mussten noch an unsere Vorstellungen angepasst werden, was an sich kein Problem darstellte. Nur leider merkten wir während dieser Zeit, dass die Chemie zwischen uns nicht stimmte.


So sehr wir es auch bedauerten, doch am nächsten Tag schickte Herr Streng den Sklaven nach Hause und gab ihn für seine weitere Suche wieder frei.



Unsere Suche nach einem Handwerker Sklaven und einem Hausmädchen geht also weiter.

Gerne nimmt Herr Streng Bewerbungen für Probearbeiten entgegen.


Falls jemand einen Tag oder Wochenende entdecken möchte, wie sich ein Sklave fühlt, kann er sich gerne dafür bewerben.


Unter dem Link "Wir suchen!" auf der Seite oben rechts, findet ihr alle weiteren Informationen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Unsere Sklavin!

Liebe Frauen,

unsere Sklavin möchte sich vor allem Frauen öffnen. Zeigen wie es ist zur Sklavin ausgebildet zu werden.

Deswegen ist der neue Bereich nur für Frauen!

Dort stellen wir unsere Sklavin vor!

Sie schreibt 2 Beiträge pro Woche, in denen sie ausführlich von ihrem Leben als Sklavin erzählt.

Wie sie erzogen und bestraft wird, sowie ihr Ausbildung zur Sklavin.

 

Dazu gibt es weitere Beiträge, welche Gedanken und Strukturen sich verändern.

 

Wir laden alle Frauen für einen obligatorischen Euro im Quartal ein, an der Ausbildung unserer Sklavin Teil zu haben!

 

Im Bereich für Frauen könnt ihr auch Fragen stellen, die unsere Sklavin beantwortet!

Hier könnt Ihr uns Eure Fantasien mitteilen.

Nur für Frauen

Wenn "Frau" es interessiert, wie es mit unserer Sklavin weiter geht, findet ihr die Bonus-Beiträge in unserem neuen Bereich "Nur für Frauen"!

Die Sklavin stellt sich vor und berichtet oft von ihrer Ausbildung. Im Blog sind immer wieder Auszüge ihrer Berichte.

Den Zugang zum Frauen-Bereich bekommt jede Frau automatisch bei Bestellung des Mitgliederbereichs oder wenn der Bereich für einen obligatorischen € bezogen wird.