Der Gedanken-Trainer Teil 3

Nach den strengen Hieben, brauchte ich einige Zeit, um mich wieder zu fangen.

Wimmernd lag ich da, mein Po brannte heftig, er war feuer Rot.


Bevor mein Herr sich verabschiedete, äusserte er den Befehl noch 10 Minuten so knien zu bleiben, was ich nach den letzten Bestraufungen auch gehorsam machte.


Langsam klangen die heftigsten Schmerzen ab, die Hitze wanderte zu meiner kurz vorher gespankten Möse und brachte sie zum pochen.

Langsam nahm ich wieder mehr wahr als meinen brennenden Hintern.

Meine Gedanken wanderten ungehindert durch meinen Kopf. Voller Freude realisierte die Sklavin in mir, dass mein Herr mich gerade ganz nach seinen Wünschen benutzt hat.

Heftig brandete die Erregung durch mich.

Geil lag ich da, sehnte mich so nach einem Orgasmus, den er mir leider vor dem Gehen noch verboten hat.


Ich verstehe es nicht und werde wahrscheinlich auch nie verstehen, wie es mich glücklich machen kann, meinem Herrn so zu gehören.

Es mich geil macht von ihm real benutzt zu werden, keine Rechte zu haben und er komplett über mein Leben entscheidet.

So reagiere ich sonst bei niemandem, Herr Streng ist die absolute Ausnahme für mich, auf der ganzen Bandbreite.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Bild des Tages

Liebe Leser, wir suchen eure Bilder des Tages.

aber Achtung, diese müssen euch gehören und euch zeigen, bzw ihr müsst die Genehmigung haben das Bild zu veröffentlichen.

Die Bilder werden dann öffentlich gezeigt

Einsenden unter:

info@erziehungsinstitut-streng.com

Hier könnt Ihr uns Eure Fantasien mitteilen.