Sklaven Abholung

Mein eingeschränkter Blickwinkel aus der Hundebox lieferte mir nich viele Informationen wohin mein Herr mich mitgenommen hat.

Also schaute ich die anderen Sklaven in den Boxen an. Einige waren regelrecht verängstigt in einer Ecke der knapp bemessenen Box, andere lagen ganz entspannt da, als wenn sie wüssten was auf sie zu kommt und sich davor nicht fürchteten.

Mit einem leisen "He du" versuchte ich die Aufmerksamkeit eines entspannten Sklaven auf mich zu ziehen. Er schaute auch sofort zu mir, legte jedoch den Finger auf den Mund und zeigte auf ein großes Schild, welches ich bisher nicht beachtet hatte.


"Ruhezohne!

Jede Störung wird mit einem Knebel bei den betrofenen Sklaven bestraft!"


Oh! Kalt lief es mir den Rücken runter! Wo war ich hier nur???


Erneut betrachtete ich die zugesperrten Boxen und tatsächlich, einige der verängstigt in der Ecke gedrückten Sklaven trugen einen Knebel und wenn ich es richtig erkennen konnte, ebenfalls einen Harness.


In dem Moment bogen zwei Frauen zu den Boxen ab.

Beide hatten Leinen und eine Peitsche dabei.

Gespannt wartete ich, auf die folgenden Ereignisse.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Bild des Tages

Liebe Leser, wir suchen eure Bilder des Tages.

aber Achtung, diese müssen euch gehören und euch zeigen, bzw ihr müsst die Genehmigung haben das Bild zu veröffentlichen.

Die Bilder werden dann öffentlich gezeigt

Einsenden unter:

info@erziehungsinstitut-streng.com

Hier könnt Ihr uns Eure Fantasien mitteilen.