Das Hausmädchen

Der erste Tag von unserem Hausmädchen war sehr aufregend.

Nachdem der Vertrag zur Ausbilung unterzeichnet war, bestellten wir die Arbeitskleidung, die auch rechtzeitig zum Ausbildungsbeginn eintraf.


So ein Hausmädchen zur Verfügung zu haben ist wirklich angenehm.

Es erledigt alle anfallenden Putzarbeiten, dazu sieht es adrett in der Uniform aus, bedient einen und räumt am Ende alles wieder auf.

Aus meinen kurzen Zeilen ist schon zu entnehmen, wie viel Spaß mir die Ausbildung am ersten Tag gemacht hat.


Wird die Arbeit nicht ordentlich ausgeführt setzt es Ohrfeigen und später den Rohrstock, ganz wie in alten Zeiten.

Brauche ich sie mal nicht, steht das Hausmädchen in der Ecke, um auf Anweisungen zu warten oder es wird an einer Kette fixiert, damit sie nichts anstellen kann.




Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Unsere Sklavin!

Liebe Frauen,

unsere Sklavin möchte sich vor allem Frauen öffnen. Zeigen wie es ist zur Sklavin ausgebildet zu werden.

Deswegen ist der neue Bereich nur für Frauen!

Dort stellen wir unsere Sklavin vor!

Sie schreibt 2 Beiträge pro Woche, in denen sie ausführlich von ihrem Leben als Sklavin erzählt.

Wie sie erzogen und bestraft wird, sowie ihr Ausbildung zur Sklavin.

 

Dazu gibt es weitere Beiträge, welche Gedanken und Strukturen sich verändern.

 

Wir laden alle Frauen für einen obligatorischen Euro im Quartal ein, an der Ausbildung unserer Sklavin Teil zu haben!

 

Im Bereich für Frauen könnt ihr auch Fragen stellen, die unsere Sklavin beantwortet!

Hier könnt Ihr uns Eure Fantasien mitteilen.

Nur für Frauen

Wenn "Frau" es interessiert, wie es mit unserer Sklavin weiter geht, findet ihr die Bonus-Beiträge in unserem neuen Bereich "Nur für Frauen"!

Die Sklavin stellt sich vor und berichtet oft von ihrer Ausbildung. Im Blog sind immer wieder Auszüge ihrer Berichte.

Den Zugang zum Frauen-Bereich bekommt jede Frau automatisch bei Bestellung des Mitgliederbereichs oder wenn der Bereich für einen obligatorischen € bezogen wird.