Jeder ist anders

Man sollte es nicht glauben, doch sogar bei den Wünschen rund ums Spanking ist jeder anders, obwohl sich alles darum dreht den Rohrstock auf dem Allerwertesten zu spüren.

 

Der eine wünscht sich seit seiner Kindheit streng zur Ordnung gerufen zu werden und nicht nur einmal kräftig den Rohrstock zu fühlen. Gegen den Willen übers Knie gezogen und solange die verlängerte Hand zu spüren, bis man weinend um ein  baldiges Ende bittet.

 

Jemand anders will es einfach nur ausprobieren, erleben wie es ist versohlt zu werden, die Striemen zu fühlen und nicht einfach Stopp sagen zu können. Beim ersten mal ganz vorsichtig, mit leichten Instrumenten und eher sanften Hieben.

Beim nächsten Mal wird es schon heftiger, die Striemen sind deutlicher zu sehen, halten jedoch noch immer nicht bis zum nächsten Tag. Doch die Hitze im Po fühlt sich so herrlich an. Vielleicht doch noch mehr ausprobieren?

 

Bei manchen berührt die Twase den Po nur ganz leicht und sie zucken weg, zappeln rum und jammern schnell. Genauso gibt es Menschen, die sind so voll Adrenalin und Erwartung,

um eine Reaktion zu bekommen, ziehe ich kräftig durch, mit jedem Hieb wird die Haut heißer und leuchtet Rot, doch sie wollen immer noch mehr.

 

Egal wie du bist,  welche Wünsche und Sehnsüchte du mit Spanking und der Rute auf deiner Haut verbindest, probiere es aus, lass dich fallen und darauf ein...

 

Wenn die Peitsche über meine Haut einen Striemen nach dem anderen zieht, während ich weinend am Haken an der Decke fixiert bin und mich nicht entziehen kann, wünsche ich mich weit weg. Doch einige Minuten nachdem mein Herr mich vom Haken gelöst hat, spüre ich die Striemen auf meiner Haut, wie sie Hitze ausstrahlen und sich langsam verfärben.

In den nächsten Tagen genieße ich jeden einezelnen sichtbaren Striemen im Spiegel. Mögliche Sitzbeschwerden nehme ich mit Genuß wahr und spüre die Erregung in mir aufsteigen.

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Bild des Tages

Liebe Leser, wir suchen eure Bilder des Tages.

aber Achtung, diese müssen euch gehören und euch zeigen, bzw ihr müsst die Genehmigung haben das Bild zu veröffentlichen.

Die Bilder werden dann öffentlich gezeigt

Einsenden unter:

info@erziehungsinstitut-streng.com

Hier könnt Ihr uns Eure Fantasien mitteilen.