Blick in den Spiegel

 

Bei einem Blick in den Spiegel, sah ich neben den Striemen der letzten Bestrafung, das Kennzeichen meines Herrn auf meinem Po. Die Striemen um das Tattoo betonten seine Bedeutung für mich noch.

 

Bei dem Anblick durchlief mich ein kurzer, sehr intensiver Erregungsschauer und ich dachte an die Ankündigung von Herrn Streng vor 18 Monaten, dabei strich ich zärtlich über die Tätowierung. Er teilte mir damals mit, wenn ich das Tattoo stechen lasse, wird er mich vollständig zur Sklavin abrichten.

 

Eigentlich glaubte ich diese Aussage damals nicht und setzte meinen Wunsch nach einem Tattoo um. Inzwischen weiß ich, dass Herr Streng seine Ankündigung ernst gemeint hat. Im letzten Jahr hat er meine Ausbildung zur Sklavin konsequent durchgeführt und seit Juni kennzeichnet er mich nach seiner Vorstellung als sein Eigentum.

 

Meine Hände streichen bei den Gedanken über meine gepiercten steifen Nippel, noch im November will  Herr Streng dort die Ringe setzen, erneut spüre ich die Erregung durch meinen Körper rauschen. Ja, mir es gefällt mir und erregt mich heftig die Sklavin von Herrn Streng zu sein!

 

 

 

 

 

Bild des Tages

Liebe Leser, wir suchen eure Bilder des Tages.

aber Achtung, diese müssen euch gehören und euch zeigen, bzw ihr müsst die Genehmigung haben das Bild zu veröffentlichen.

Die Bilder werden dann öffentlich gezeigt

Einsenden unter:

info@erziehungsinstitut-streng.com

Hier könnt Ihr uns Eure Fantasien mitteilen.