Erregung...

In den letzten beiden Beiträgen erzählte ich von meiner intensiven Reaktion auf meinen Herrn.

Allerdings war mir bis letztem Wochenende nicht bewusst wie sehr es mich erregt, ihm vollständig ohne Rechte zu gehören.

Er erzählte mir von der geplanten Vorführung, natürlich führte ich alle Anweisungen erst einmal gehorsam aus. Inzwischen ist mir klar, welche Strafen mich bei jeglichem Ungehorsam erwarten, darauf kann ich gerne verzichten.

Dann fragte ich vorsichtig nach, was mein Herr geplant hat und flehte ihn um Gnade an.

Den Widerspruch wird genauso streng bestraft wie Ungehorsam!

 

Nach einiger Zeit teilte Herr Streng mir mit, dass es bei der Vorführung bleiben wird.

Ich war entsetzt und brauchte den ganzen restlichen Tag um die Nachricht zu verdauen.

Nachts wachte ich immer wieder  auf und  dachte daran, hoffte einen Ausweg zu finden, was natürlich nicht möglich ist.

Am Morgen nach dem Aufwachen wurde mir bewusst, wie sehr ich inzwischen meinem Herrn gehöre und es keine Möglichkeit für mich gibt der Vorführung zu entgehen.

Mir traten die Tränen in die Augen und fragte mich dann, weshalb ich als Sklavin nur glücklich und zufrieden bin, mir kein anderes Leben mehr vorstellen kann.

Nach dem ich beides akzeptiert hatte, durchflutete mich eine Erregung wie ich sie alleine und ohne Berührung noch nie erlebt hatte. Zitternd lag ich da, als wenn mich jemand intensiv streichelt. Ich rollte mich auf die Seite, um die Kontrolle über meine Reaktion zurück  zugewinnen, dabei berührt ich ausversehen die Piercings an meinen Nippeln und das an meinen Schamlippen stimulierte durch die Drehung diese ebenfalls.

Mit beidem hatte ich nicht gerechnet und mit meiner Reaktion auch nicht.

Den jetzt bekam ich einen heftigen Orgasmus!

Nur durch meine Gedanken und die Stimulation der Piercings!

 

Als ich mich kurz danach wieder beruhigt hatte, da ich mich selber nicht sexuell berühren darf, flaute die Erregung zum Glück bald wieder ab, realisierte ich erst was mich so erregt hatte.

Auf der einen Seite ist es schön, so intensiv auf meinen Herrn zu reagieren, doch überhaupt keine Kontrolle mehr darüber zu haben ist ganz schön demütigen.

Genauso wie die Tatsache, wie heftig mich die Tatsache anheizt, ganz und gar meinem Herrn zu gehören und keine Rechte mehr zu haben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bild des Tages

Liebe Leser, wir suchen eure Bilder des Tages.

aber Achtung, diese müssen euch gehören und euch zeigen, bzw ihr müsst die Genehmigung haben das Bild zu veröffentlichen.

Die Bilder werden dann öffentlich gezeigt

Einsenden unter:

info@erziehungsinstitut-streng.com

Hier könnt Ihr uns Eure Fantasien mitteilen.