Meine Slips

Wie in den letzten Monaten bin ich unter der Woche beruflich viel unterwegs.

Abends im Hotel bin ich oft einfach nur müde und froh, wenn ich nichts mehr aufnehmen oder erledigen muss. Deshalb habe ich meinen dreckigen Slip von der Slipkontrolle erst heute gesehen und war peinlich berührt.

Es ist mir wirklich sehr unangenehm meine verschmutzten Slips im Blog zu sehen.

 

Jeden Tag telefoniert Herr Streng mit mir. Dabei lässt er sich von meinem Tag berichten und wir besprechen alle Punkte die zu erledigen sind.

So straff geführt zu werden erregt mich sehr. Seine Anweisungen habe ich nach seinen Vorgaben durchzuführen, ohne die kleinste Abweichung.  Bei unseren Gesprächen besprechen wir jedes Detail und wie es sich für eine Sklavin gehört, trifft er alle Entscheidungen für mich. Dabei gibt es von meiner Seite keinen Wiederspruch oder gar offenen Wiederstand, den würde Herr Streng mir sehr schnell und nachhaltig austreiben.

Dann spüre ich die Peitsche, bis ich ihm weinend und um Gnade flehend zu Füßen liege.

 

In den letzten Jahren hat er mich konsequent zu absolutem Gehorsam erzogen und ihm in dieser Form zu gehören, erregt mich heute noch genauso heftig wie damals, als ich nur in meinen Träumen eine Sklavin war.

 

Bei jedem Gespräch erregt mich mein Herr oft bis kurz vor dem Orgasmus, dann sitze ich vor Geilheit zitternd im Auto und wünsche mir sehnlichst von ihm benutzt zu werden.

Auch wenn ich mich für meine Slips schäme, schaffe ich es durch meine ständige Geilheit nicht sie sauber zu halten...

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Peter (Montag, 20 Februar 2017 07:21)

    Liebe Sklavin Vulva,

    zu lesen, dass Sie peinlich berührt sind und es als so demütigend empfinden, wenn Ihre durch Geilschleim verschmutzten Slips im Blog zur Schau gestellt und sogar zum Kauf angeboten werden... ist für mich mit einem Mix an eigenen Gefühlen verbunden. Ich ertappe mich dabei - als Mann - mich in dieses "peinlich Berührt sein" einfühlen zu wollen... und zugleich erregt es mich ungemein. Weniger in der vielleicht typischen Form, die zu vermuten wäre, sondern auch mit dem geheimen Wunsch, mit mir möge ähnlich verfahren werden... d.h. auch selbst so kontrolliert zu werden.

    In den Zeiten meiner Keuschhaltung (früher mal) tropfte ich selbst nahezu ständig aus meinem Verschluß und ähnliche Spuren von Geilheit waren in meinen Slips zu sehen, wobei das Damenslips waren, weil ich diese tragen sollte und wollte. Neben aller Peinlichkeit, so seine Geilheit zur Schau zu stellen, habe ich es stets als etwas extrem Erregendes empfunden.

    Grüße vom
    Zögling Peter

Bild des Tages

Liebe Leser, wir suchen eure Bilder des Tages.

aber Achtung, diese müssen euch gehören und euch zeigen, bzw ihr müsst die Genehmigung haben das Bild zu veröffentlichen.

Die Bilder werden dann öffentlich gezeigt

Einsenden unter:

info@erziehungsinstitut-streng.com

Hier könnt Ihr uns Eure Fantasien mitteilen.