Samstag Morgen

Im Januar änderte sich meine berufliche Situation und wie es mit einem neuen Arbeitsfeld nun mal ist, erfordert es am Anfang viel Zeit und Aufmerksamkeit.

Weshalb sich meine Konzentration vor allem auf die Arbeit richtete und alles andere etwas in den Hintergrund trat.

Natürlich führte Herr Streng mich dauerhaft eng und konsequent und bei unseren Gesprächen war ich wie sonst auch, heftig erregt. Doch gab es wenig Gelegenheiten um von meinem Herrn benutzt zu werden, was mich immer am meisten befriedigt.

Seit kurzem wache ich nun am Morgen mit steifen, gierigen Nippeln auf. Meine Möse ist klatsch nass und ich habe keine Ahnung wovon.

Wie von selbst, wandern meine Hände zu meinen Nippeln, spüren die großen Ringe dort und spielen daran.

Was mich natürlich noch mehr erregt!

Da ich eine Sklavin bin, spreize ich meine Beine, um meinem Herrn einen schönen Anblick zu bieten, falls er mich gerade durch die Web Cam beobachtet.

So liege ich nun auf dem Bett und spiele kurz  mit meinen Brüsten.

An meiner Möse spüre ich die Luft und den Ring dort, meine Reaktion überraschte mich. Nur durch das Gefühl Herrn Streng könnte mich gerade dabei beobachten, wie ich an mir spiele, steigert sich meine Erregung in unglaubliche Höhen.

Alles in mir zieht sich zusammen und strebt einem Orgasmus entgegen, dabei habe ich nur meine Hände auf meinen Brüsten und spiele dort etwas...

Da meine Orgasmen nur meinem Herrn gehören, drehe ich mich kurz davor zur Seite und schließe meine Beine, fast sofort wird meine Erregung schwächer.

Vor Geilheit wimmernd liege ich mal wieder da und sehne mich nach meinem Herrn.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Bild des Tages

Liebe Leser, wir suchen eure Bilder des Tages.

aber Achtung, diese müssen euch gehören und euch zeigen, bzw ihr müsst die Genehmigung haben das Bild zu veröffentlichen.

Die Bilder werden dann öffentlich gezeigt

Einsenden unter:

info@erziehungsinstitut-streng.com

Hier könnt Ihr uns Eure Fantasien mitteilen.