Vorfreude auf eine Bestrafung?

Zu meinem Glück leben wir im 21 Jahrhundert und obwohl  mein Herr irgendwo in der Welt unterwegs ist, können wir immer noch chatten und selten telefonieren. Letzte Woche nacch einem Chat lies ich diesen am Nachmittag während meiner Arbeit Revue passieren. Dabei dachte ich über die nächste Bestrafung und meine Wünsche nach.
Anschließend war ich sehr geil, da ich zu dieser Zeit alleine in einem Raum beim Kunden war, strichen meine Finger des öfteren über meine Nippel. Dort spürte ich die Ringe und die daran befestigte Kette. 
Bald wanderten meine Finger zwischen meine Beine. Da ich es nicht mehr aushielt, öffnete ich den Reißverschluss und spielte an dem Ring meiner Möse. Der mich weiter stimulierte und zu einem stillen, leichten Orgasmus mitten am Arbeitsplatz führte. Auch wenn er mich nur bedingt befriedigte, machte ich meinen Slip ganz nass. Erst später wurde mir bewusst,  dass jederzeit jemand bemerken könnte was ich mache, oder mich bei meiner Selbstbefriedigung beobachten konnte. Natürlich dachte ich in meiner Geilheit nicht daran, wie unangenehm es anschleißend sein wird, mit einem nassen Slip weiter zu arbeiten.
Bei jeder Bewegung stieg mir der Duft von meinem Saft in die Nase. Beschämt schaute ich mich dann um, ob jemand anders meine Geilheit auch wahrnimmt.
Trotzdem bereute ich die Zeit in keinster Weise, es war einfach so schön geil zu sein und mir vorzustellen wie mein Herr mich bestraft. Wie er die Peitsche immer wieder einsetzt, bis ich im um Gnade wimmernd zu Füßen liege, darum flehe von ihm benutzt zu werden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Bild des Tages

Liebe Leser, wir suchen eure Bilder des Tages.

aber Achtung, diese müssen euch gehören und euch zeigen, bzw ihr müsst die Genehmigung haben das Bild zu veröffentlichen.

Die Bilder werden dann öffentlich gezeigt

Einsenden unter:

info@erziehungsinstitut-streng.com

Hier könnt Ihr uns Eure Fantasien mitteilen.