Die Dynamik einer Dom-Sub-Beziehung

Submissive, passiv-unterwürfige Person im BDSM, siehe Bottom

Bottom (englisch für unten) bezeichnet im BDSM eine Person, die für die Dauer einer Spielszene (Session) oder innerhalb einer Beziehung die passive oder unterwürfige Rolle einnimmt. Die andere Person wird Top genannt. Sowohl Bottom als auch Top können männlich oder weiblich sein; der Begriff sagt nur etwas über die gewählte Rolle aus.

Diese Definition eines Sub (Sklaven, Diener, Bottom, ect.) steht bei Wikipedia und beschreibt die Rolle des passiven Parts im Spanking und BDSM.

 

Doch entspricht die Realität dieser Beschreibung?

In vielen Sub-Dom-Beziehungen sind die Regeln und Grenzen, welche Möglichkeiten dem dominanten Part offen stehen eng beschrieben. Hier hat der Sub die Zügel in der Hand und lenkt die gemeinsame Zeit durch genau definierte Vorstellungen. Dem Dom bleibt keine Handlungsfreiheit, alles ist vorher besprochen und verläuft nach einem genauen Ablauf. Menschen die ihr Leben bis ins kleinste planen, werden dies bestimmt genießen.

 

Alle die etwas mehr Spannung und Dynamik im Leben begrüßen, langweilt diese Form jedoch bald.

Passiv-unterwürfig bedeutet, dass sich der Sub dem Dom unterwirft und ihm bereitwillig die Entscheidungen überlässt. Der Sub genießt es sogar sich nicht um Entscheidungen bemühen zu müssen. Vielleicht gibt es in eurem Umfeld Menschen die sich nicht gerne entscheiden und lange überlegen was für sie besser ist. Oft verschieben sie ihre Entscheidung solange, bis das Leben für sie entschieden hat wie es weiter geht. Ist dieser Weg besser, als sich jemandem unterzuordnen, der dann den Weg festlegt?

Natürlich bleibt dies jedem selbst überlassen!

 

Inzwischen habe ich die Vorteile kennen gelernt, wenn ich keine Entscheidung treffen und nicht jede Handlung hinterfragen muss, es einen Menschen gibt dem ich bedenkenlos Vertrauen kann.

 

Bild des Tages

Liebe Leser, wir suchen eure Bilder des Tages.

aber Achtung, diese müssen euch gehören und euch zeigen, bzw ihr müsst die Genehmigung haben das Bild zu veröffentlichen.

Die Bilder werden dann öffentlich gezeigt

Einsenden unter:

info@erziehungsinstitut-streng.com

Hier könnt Ihr uns Eure Fantasien mitteilen.