Neue Berichte des Haussklaven

Seit einigen Wochen dient uns ein Haussklave.

Sein Dienst beginnt meistens am Samstag Morgen um 8 Uhr und endet am Sonntag Abend.

Während der ersten Wochen prüften wir sein Wissen beim erledigen der anstehenden Aufgaben.  In seine Bewerbungsunterlagen beschrieb er schon einige Haushalte in denen er dienen durfte, weshalb wir schon gespannt über seine bisherige Ausbildung waren.

Allerdings wurde uns schon bei seinem ersten Dienst bewusst, dass sein bestes Kapital der  Wunsch wirklich zu dienen ist und nicht seine Fähigkeiten im Haushalt.

 

Im Mitgliederbereich sind neue Berichte wie er seine Dienste bei uns erlebt.

Wir haben uns entschlossen nicht zu erst auf seine Fähigkeiten zu achten, sondern auf seinen Willen als Haussklave (Diener des 19 Jahrhunderts) zu dienen und ihn für unsere Belange auszubilden.

 

Seine Erfahrungen sind im Mitgliederbereich zu finden...

 

Unsere Sklavin!

Liebe Frauen,

unsere Sklavin möchte sich vor allem Frauen öffnen. Zeigen wie es ist zur Sklavin ausgebildet zu werden.

Deswegen ist der neue Bereich nur für Frauen!

Dort stellen wir unsere Sklavin vor!

Sie schreibt 2 Beiträge pro Woche, in denen sie ausführlich von ihrem Leben als Sklavin erzählt.

Wie sie erzogen und bestraft wird, sowie ihr Ausbildung zur Sklavin.

 

Dazu gibt es weitere Beiträge, welche Gedanken und Strukturen sich verändern.

 

Wir laden alle Frauen für einen obligatorischen Euro im Quartal ein, an der Ausbildung unserer Sklavin Teil zu haben!

 

Im Bereich für Frauen könnt ihr auch Fragen stellen, die unsere Sklavin beantwortet!

Hier könnt Ihr uns Eure Fantasien mitteilen.

Nur für Frauen

Wenn "Frau" es interessiert, wie es mit unserer Sklavin weiter geht, findet ihr die Bonus-Beiträge in unserem neuen Bereich "Nur für Frauen"!

Die Sklavin stellt sich vor und berichtet oft von ihrer Ausbildung. Im Blog sind immer wieder Auszüge ihrer Berichte.

Den Zugang zum Frauen-Bereich bekommt jede Frau automatisch bei Bestellung des Mitgliederbereichs oder wenn der Bereich für einen obligatorischen € bezogen wird.