Wie es unserem Sklaven ergeht...

Sonntag morgen: Diesmal war die Nacht etwas kürzer und ich musste meine Herrschaft früher wecken als sonst.  Herrin Marianne wollte heute deutlich früher aufbrechen als sonst- ich hatte dann u.a. noch Wäsche zusammen zu legen und die Küche zu putzen, wobei ich diesmal Herrin Marianne, die sichtlich schlecht gelaunt war, nichts recht machen konnte.
 
Als ich dann wegen des Verbleibs eines Putzmittels- in den letzten Minuten meines Aufenthalts im alten Jahr im Anwesen meiner Herrin noch einmal  mich übergelegt werden sollte, passierte es:
 
"Bitte zeigen Sie mir doch, wo sich das Putzmittel jetzt befindet"
" Du kommst sofort her und legst Dich über"
"Bitte kommen Sie jetzt doch mit und zeigen mir, wo es ist"
 
"Pack Deine Sachen!"
 
Mir war klar, was das bedeutet. Ich ging in den Keller, packte alles in meine Reisetasche.
 
Mir war völlig klar, dass mein Rauswurf berechtigt war: Ich hatte zweimal eine klare Befehlsverweigerung begangen- da kann  nur die Entlassung folgen.
 
Meine Zeit aus Haussklave war also zu Ende.

Diese Zeilen schließen seinen Bericht vom 16.12.17 ab.

 

Wenn ihr wissen wollt wie es weiter geht, findet ihr seine Berichte im Mitgliederbereich.

Ist er noch unser Sklave?

Nun, ich will die Spannung noch etwas aufrecht erhalten für alle die keinen Zugang zum Mitgliederbereich haben.

 

Bild des Tages

Liebe Leser, wir suchen eure Bilder des Tages.

aber Achtung, diese müssen euch gehören und euch zeigen, bzw ihr müsst die Genehmigung haben das Bild zu veröffentlichen.

Die Bilder werden dann öffentlich gezeigt

Einsenden unter:

info@erziehungsinstitut-streng.com

Hier könnt Ihr uns Eure Fantasien mitteilen.