Wie sehe ich mich selber?

Vor vielen Jahen entschloss ich mich meine Neigung zu leben.

Sicher entspricht es nicht dem "normalen" Bürger dominiert und benutzt zu werden, doch in all den Jahren habe ich jeden Tag mehr festgestellt wie gut es für mich ist, meine Träume zu leben.

Mein Herr bereitete mich über all die Jahre darauf vor, ihm voller Freude als Sklavin  zu dienen. Ist es jetzt eine psychische Schwäche meine Wünsche zu leben, oder einfach nur mein persönliches Lebensmodel?

 

Ist es entscheidend was die Gesellschaft zu unseren Vorlieben sagt?

Nun, mir persönlich ist es wichtiger wie ich mich fühle!

Wie schaut mein Leben nach all den Jahren aus?

Wie hat sich mein Leben über den Zeitraum entwickelt?

Nach vielen Reflektionen über die Jahre hinweg, kann ich immer wieder nur neu bestätigen, wie positiv es für mich ist meine Träume zu leben.

Ich fühle mich gut und mein Leben entwickelt sich gut, weshalb sollte meine Neigung dann eine Schwäche sein?

Sie wird dann zur Schwäche, wenn mich andere Personen in eine Richtung drängen die sich auf Dauer negativ auswirkt.

 

Heute kann ich meinem Herrn nur ein Kompliment aussprechen, wie gut er für mich sorgt und auf mich als sein Eigentum achtet. Ihm zu gehören, war das Beste, was mir passieren konnte.

 

Ich liebe meinen Herrn und ich liebe es seine Sklavin zu sein.

Es gibt für mich keine bessere Art zu leben, als ihm zu gehören.

 

Natürlich kann ich hier nur für mich sprechen und jede Situation ist einzeln und differenziert zu betrachten.

Um ein erfüllendes Leben als Sklave/in zu finden ist der/die richtige Herr/in zwingend erforderlich!

Bild des Tages

Liebe Leser, wir suchen eure Bilder des Tages.

aber Achtung, diese müssen euch gehören und euch zeigen, bzw ihr müsst die Genehmigung haben das Bild zu veröffentlichen.

Die Bilder werden dann öffentlich gezeigt

Einsenden unter:

info@erziehungsinstitut-streng.com

Hier könnt Ihr uns Eure Fantasien mitteilen.