Dauerhafte Kennzeichnung

Was sagt eine dauerhafte Kennzeichnung aus?

Einmal zeigt sie ganz deutlich wem ich gehöre und was ich bin!

Es gibt keinen Zweifel mehr daran, dass ich ein/e Sklave/Sklavin bin.

In Europa bedeutet es eine klare eigene Entscheidung zum eigenen Selbstverständis und welche Lebensweise bevorzug wird.

(Leider gibt es auch in Europa echte Sklaven, die sich dafür nicht entschieden haben und gegen ihren eigenen Willen in  Lebenssituationen festgehalten werden die sie nicht wollen. Diese Menschen benötigen Hilfe und Unterstützung! Meine Aussage betrifft nicht sie und ist nur für mich gültig!)

 

Mein Herr hat mich an den Punkt geführt, wo ich eine Kennzeichnung als sein Eigentum wollte. Ich habe mich regelrecht danach gesehnt!

Die Vorstellung, seine Intialen auf meinem Körper zu tragen und nicht mehr entfernen zu können, erregt mich sehr! Doch ich bevorzuge selbst ein Tattoo, es ist einfach nicht so schmerzhaft, wie ein Branding.

Allerdings hat es auch etwas für sich, wenn mein Herr das Branding bei mir setzt.

Der Gedanke ist sehr aufregend und spannend, dass mein Herr mich dauerhaft als sein Eigentum kennzeichnen will und diese Kennzeichung selbst durchführt!

 

Als ich vor einigen Jahren das Tattoo stechen lies, erfüllte mich tiefe Befriedigung!

Endlich sehe ich wem ich gehöre und stehe zu meinem Status.

Auch die Piercings an meinem Körper finde ich sehr erregend und unterstreichen meinen Status. Beide Piercing hätte ich mir persönlich nicht ausgesucht, vor allem nicht so große Ringe, sie zu tragen ist für mich jedoch jeden Tag ein besonderes Erlebnis. Sie führen zu einer hohen Grunderregung, wodurch mein Herr mich jederzeit innerhalb weniger Sekunden zum Höhepunkt führen kann, ohne persönlich anwesend zu sein.

 

Der Gedanke an ein Branding erschreckt mich etwas, dabei wird ein heißes Eisen auf meine Haut gepresst, um eine Narbe  zu erzeugen.

Und doch erregt es mich!

Unsere Sklavin!

Liebe Frauen,

unsere Sklavin möchte sich vor allem Frauen öffnen. Zeigen wie es ist zur Sklavin ausgebildet zu werden.

Deswegen ist der neue Bereich nur für Frauen!

Dort stellen wir unsere Sklavin vor!

Sie schreibt 2 Beiträge pro Woche, in denen sie ausführlich von ihrem Leben als Sklavin erzählt.

Wie sie erzogen und bestraft wird, sowie ihr Ausbildung zur Sklavin.

 

Dazu gibt es weitere Beiträge, welche Gedanken und Strukturen sich verändern.

 

Wir laden alle Frauen für einen obligatorischen Euro im Quartal ein, an der Ausbildung unserer Sklavin Teil zu haben!

 

Im Bereich für Frauen könnt ihr auch Fragen stellen, die unsere Sklavin beantwortet!

Hier könnt Ihr uns Eure Fantasien mitteilen.

Nur für Frauen

Wenn "Frau" es interessiert, wie es mit unserer Sklavin weiter geht, findet ihr die Bonus-Beiträge in unserem neuen Bereich "Nur für Frauen"!

Die Sklavin stellt sich vor und berichtet oft von ihrer Ausbildung. Im Blog sind immer wieder Auszüge ihrer Berichte.

Den Zugang zum Frauen-Bereich bekommt jede Frau automatisch bei Bestellung des Mitgliederbereichs oder wenn der Bereich für einen obligatorischen € bezogen wird.