Dominanz

Inzwischen lebe ich schon seit einigen Jahren als Sklavin von Herrn Streng.

Zu Beginn meiner Versklavung war die Vorstellung so kontrolliert und bestimmt zu werden für mich sehr abschreckend. Jemand anderem vollständig ausgeliefert zu sein, ihm zu gehorchen und keine eigenen Entscheidungen mehr treffen zu können machte mir vor allem Angst!

Es gibt genug "normale" Beziehungen und Partnerschaften in denen einer der Partner so dominant ist. Doch nach meiner Erfahrung sind die wenigsten dieser Beziehungen glücklich. Der dominante Partner trifft zwar die Entscheidungen und duldet keine Abweichungen davon, doch dabei achten nur wenige auf das Wohlergehen des anderen.

Dies finde ich sehr schade!

Solange beide Partner glücklich sind, gibt es keine Regel wie eine Partnerschaft gelebt werden muss, nur sollten eben beide damit einverstanden sein!

 

Durch die Erziehung meines Herrn lernte ich im laufe der Jahre ihm zu vertrauen.

Zum ersten mal in meinem Leben wurde ich wirklich aufgefangen, als ich jemand anderem die Führung überlies. Herr Streng überging nicht einfach meine Meinung, sondern bezog sie mit ein, dies war für mich eine völlig neue Erfahrung.

Dominanz bedeutet nicht rücksichtslos den eigenen Willen durchzusetzen, sondern einen Weg zu finden, der den anderen nicht verletzt!

 

Bild des Tages

Liebe Leser, wir suchen eure Bilder des Tages.

aber Achtung, diese müssen euch gehören und euch zeigen, bzw ihr müsst die Genehmigung haben das Bild zu veröffentlichen.

Die Bilder werden dann öffentlich gezeigt

Einsenden unter:

info@erziehungsinstitut-streng.com

Hier könnt Ihr uns Eure Fantasien mitteilen.