Vorbeugende Erziehung

In jeder Erziehung fängt Strafe erst dann an, wenn sich der Zögling nicht an die Vorgaben hält und seine Aufgaben schlecht ausführt, oder vielleicht auch gegen strikte Regeln verstößt!

 

Mit zunehmenden Verstößen werden die Strafen immer strenger, es erfolgt beim Zögling jedoch keine regelmäßige Erinnerung daran, was passiert, wenn er sich nicht an die Vorgaben hält.

Ist es in einigen Fällen nicht besser, hier auf eine vorbeugende Erziehung  zurück zugreifen?

Macht es Sinn, solche Zögling in regelmäßigen Abständen zu züchtigen und damit an die Regeln zu erinnern, bevor ein erneuter Verstoß begannen wird?

Vielleicht lohnt es sich bei dem einen oder anderen eine regelmäßige, strenge Züchtigung einzuführen, um rechtzeitig an die Folgen zu erinnern.

 

Mein Herr bestraft mich sehr streng für meine Verstöße gegen seine Vorgaben. Mit jedem neuen Ungehorsam wird die Strafe strenger. Auf die Art hat er es geschafft einige Regeln in meinem Leben zu etablieren, die von mir unter anderen Umständen nie akzeptiert worden wären. Da die Strafen in regelmäßigen Abständen von ein 2-4 Wochen erfolgen und ich diese Strafen sehr gerne vermeiden würde, hat so eine vorbeugende Erziehung meiner Erkenntnis nach durchaus Sinn.

Bild des Tages

Liebe Leser, wir suchen eure Bilder des Tages.

aber Achtung, diese müssen euch gehören und euch zeigen, bzw ihr müsst die Genehmigung haben das Bild zu veröffentlichen.

Die Bilder werden dann öffentlich gezeigt

Einsenden unter:

info@erziehungsinstitut-streng.com

Hier könnt Ihr uns Eure Fantasien mitteilen.