Warum?

Mein Herr führt mich als Sklavin sehr eng, mein gesamtes Leben wird von ihm festgelegt und geregelt. Jede Entscheidung trifft er für mich und meine Freizeit gehört ihm ebenfalls.

Warum bin ich bereit so zu leben?

Es ist erniedrigend und demütigend!

Alles was mir "normalerweise" wichtig ist, lege ich ihm bereitwillig zu Füßen und überlasse ihm die Entscheidung.

Bis Herr Streng mich zur Sklavin erzog, achtete ich darauf meine eigenen Entscheidungen zu treffen, es gab wenig Menschen deren Meinung ich so wertschätzte, dass sie in mein Leben sprechen durften. Also, lebte ich das genaue Gegenteil von jetzt!

 

Was ist mir wichtiger als meine Freiheit und meine eigenen Entscheidungen treffen zu können?


Dabei kann ich diesen Punkt nicht einmal genau beschreiben.

Durch seine Führung habe ich gelernt glücklich und rund um zufrieden zu leben, obwohl ich als Sklavin lebe, ohne die sonst so wichtigen Punkte, wie Freiheit und die eigenen Entscheidungen zu treffen.

Ich liebe es meinem Herrn seinen Genuß zu spüren, wie viel Spaß und Freude es ihm bereitet, mich zu besitzen.

 

Bild des Tages

Liebe Leser, wir suchen eure Bilder des Tages.

aber Achtung, diese müssen euch gehören und euch zeigen, bzw ihr müsst die Genehmigung haben das Bild zu veröffentlichen.

Die Bilder werden dann öffentlich gezeigt

Einsenden unter:

info@erziehungsinstitut-streng.com

Hier könnt Ihr uns Eure Fantasien mitteilen.