Die Fragen vor dem Kopfkino...

Alles beginnt mit einem Erlebnis im Leben.

Du siehst eine Film, liest ein Buch oder dir erzählt jemand, wie er früher versohlt wurde.

In unserer Zeit und vor allem in unserem Land ist es eher ungewöhnlich, wenn man von eigenen Erlebnissen erzählen kann und genau hier entscheidet sich, ob du den Gedanken faszinierend findest oder abschreckend.

 

Wie ist es, sich ausziehen zu müssen, um dann bestrafft zu werden?

Wie ist es übers Knie gelegt zu werden?

Zu spüren wie die Hand oder ein einfaches Instrument, wie ein Kochlöffel immer wieder auf den Po trifft?

Sich der Schmerz langsam entfaltet, der Hintern brennt und die Tränen kommen?

Wie es sich wohl anfühlt dem Herrn oder der Madame ausgeliefert zu sein? Auf Ihre Gnade angewiesen zu sein?

Wie fühlt sich ein brennender Hintern nach der Bestrafung an?

Oder wie fühlen sich die Striemen auf dem Heimweg an?

Brennt die Rückseite? Ist der harte Sitz in der Bahn unbequem?

Fragen sich alle anderen Fahrgäste weshalb du auf der Bank so unruhig hin und her rutscht?

Wie fühlt sich ein Rohrstock oder Teppichklopfer an?

Wo liegt er Unterschied zur Peitsche?

Fühlt sich jede Peitsche gleich an?

 

All diese Fragen lösen bei interessierten Lesern ein Kopfkino aus.

Die Vorstellung beginnt...

 

Wer jetzt in unterschiedlichen Fantasien schwelgt, sollte sich einmal überlegen, ob er (oder sie) ein Spanking nicht ausprobieren möchte.

Bild des Tages

Liebe Leser, wir suchen eure Bilder des Tages.

aber Achtung, diese müssen euch gehören und euch zeigen, bzw ihr müsst die Genehmigung haben das Bild zu veröffentlichen.

Die Bilder werden dann öffentlich gezeigt

Einsenden unter:

info@erziehungsinstitut-streng.com

Hier könnt Ihr uns Eure Fantasien mitteilen.