Unsere Leidenschaft

Seit 2012 berichten wir über Spanking und die Erziehung von mir zur Sklavin.

Spanking war schon sehr lange meine Leidenschaft!

Immer wieder erlebte ich unterschiedliche Fantasien und spürte dabei eine heftige Erregung. Obwohl ich nicht verstand weshalb, doch am interessantesten fand ich den Gedanken sexuell völlig beherscht zu werden. Dabei faszinierten mich damals besonders die Geschichten über eine längerfristige Versklavung, während der dominante Part den Sub real für sich beansprucht und es kein Entkommen gibt.

Oft stellte ich mir die Frage, wie es wohl ist, so behandelt zu werden. Kann man dauerhaft so geil sein und sich wirklich nach den Dom so verzehren, wie es in den Geschichten beschrieben wurde? Ist so eine Versklavung in unserem Land überhaupt machbar? Gibt es nicht genug Gesetze, die dies verhindern? Wie fühlt man sich als Sklavin, als Eigentum eines Herrn, der jede Entscheidung für einen trifft?

Diese und noch viele andere Fragen beschäftigten mich jedoch nie bewusst. Alles spielte sich in meiner Fantasie ab und dann begegnete ich meinem Herrn!

Er erkannte meine Leidenschaft und meine Sehnsucht nach einer Versklavung.

Sicher versuchte ich mich vor so einer Übernahme zu schützen, doch rechnete ich einfach nicht mit der Geduld meines Herrn und ganz sicher nicht, dass er mich von der ersten Sekunde an, wie ein Buch lesen konnte.

Er führte mich Stück für Stück in meine Fantasien!

In den folgenden Jahren beschäftigten mich ganz andere Fragen!

Den ich erlebte meine Versklavung! Seitdem lebe ich meine Leidenschaft!

Meine Gefühle, Gedanken und Einstellung kollidierten mit meinen Sehnsüchten und es galt sich mit den Differenzen auseinander zu setzen.

Immer wieder tauchte die Frage auf, weshalb ich mich so beherschen lasse, weshalb ich nicht einfach um meine Freiheit bitte, oder sie sogar verlangen, wenn ich mal wieder an meinen Grenzen war.

Sehr oft hat Herr Streng mich freigegeben.

Doch circa 5 Wochen später sehnte ich mich mit meinem gesamten Wesen nach meinem Herrn, weshalb ich ihn anflehte mich weiter zu erziehen.

 

 

 

Unsere Sklavin!

Liebe Frauen,

unsere Sklavin möchte sich vor allem Frauen öffnen. Zeigen wie es ist zur Sklavin ausgebildet zu werden.

Deswegen ist der neue Bereich nur für Frauen!

Dort stellen wir unsere Sklavin vor!

Sie schreibt 2 Beiträge pro Woche, in denen sie ausführlich von ihrem Leben als Sklavin erzählt.

Wie sie erzogen und bestraft wird, sowie ihr Ausbildung zur Sklavin.

 

Dazu gibt es weitere Beiträge, welche Gedanken und Strukturen sich verändern.

 

Wir laden alle Frauen für einen obligatorischen Euro im Quartal ein, an der Ausbildung unserer Sklavin Teil zu haben!

 

Im Bereich für Frauen könnt ihr auch Fragen stellen, die unsere Sklavin beantwortet!

Hier könnt Ihr uns Eure Fantasien mitteilen.

Nur für Frauen

Wenn "Frau" es interessiert, wie es mit unserer Sklavin weiter geht, findet ihr die Bonus-Beiträge in unserem neuen Bereich "Nur für Frauen"!

Die Sklavin stellt sich vor und berichtet oft von ihrer Ausbildung. Im Blog sind immer wieder Auszüge ihrer Berichte.

Den Zugang zum Frauen-Bereich bekommt jede Frau automatisch bei Bestellung des Mitgliederbereichs oder wenn der Bereich für einen obligatorischen € bezogen wird.