Wie ist es als freiwillige Sklavin zu leben?

Ja, wie fühlt es sich an alle Rechte an einen Herrn abzutreten?

 

Hier gibt es wohl so viele Antworten, wie es Menschen gibt.

Das wichtigste an der Antwort ist wohl, ob man sich seiner Herrschaft freiwillig hingibt!

Hat man sich freiwillig dazu entschlossen auf die eigenen Rechte zu verzichten und jemand anderen über sich entscheiden zu lassen?

 

Für mich persönlich kann ich diese Frage nur mit einem 100%  Ja beantworten!

Und selbst mir passiert es oft genug, dass ich mich frage, wie ich dies nur machen konnte.

Doch genau dieses Ausgeliefert sein gehört dazu!

Für mich ist es sehr wichtig zu wissen, dass ich wirklich meinem Herrn gehöre!

Tja, und wie in jedem anderen Bereich, egal ob es Familie, Arbeit, Freunde oder sogar Hobbys sind, es gibt keine Sache der Welt, bei der man jeden Aspekt liebt und mit Freude ausführt. Doch habe ich mich dazu entschieden, meine Familie zu lieben, meine Arbeit so gut wie möglich zu erledigen, Zeit mit meinen Freunden zu verbringen und auch bei meinen Hobbys ist nicht alles einfach.

Und als Sklavin habe ich mich dazu entschieden meinem Herrn zu dienen, ihn zu lieben, selbst dann, wenn es nicht so ist wie ich es mir vorstelle. Denn ich war bereit ihm zu so zu vertrauen, dass er für mich alle Entscheidungen treffen kann und darf. Hört das Vertrauen auf, sobald es mal nicht soviel Spaß macht?

Wenn die Peitsche heftig und streng zu spüren ist, immer wieder, bis ich um Gnade flehe. Eine Bestrafung ist etwas völlig anders, als wenn mein Herr mich aus Vergnügen spankt.

Bei einer realen Bestrafung empfinde ich kein Vergnügen, es macht keinen Spaß!

Die Demütigung zu fühlen macht keinen Spaß, es löst Fragen in mir aus, die ich gar nicht haben will.

Warum ich dies zulasse, weshalb ich mich trotzdem so nach meinem Herrn sehne und ihn um so mehr liebe und noch viele andere Fragen...

 

Ja, weshalb lasse ich es den zu? Weshalb wollte ich den seine Sklavin sein?

Weil ich meinem Herrn vertraue und Ihn liebe, weil ich weiß, dass er für mich gute Entscheidungen trifft.

Deswegen bin ich froh, dass er alle Entscheidungen für mich trifft!

 

Wie ist es nun so zu leben?

Oft ist es sehr demütigend, sich jemand anderem unterordnen zu müssen, wenn man gerade keine Lust dazu hat!

Doch ist es unwahrscheinlich erfüllend und befriedigend mich meinem Herrn hingeben zu dürfen und zu wissen, wieviel Freude und Vergnügen es ihm bereitet. Es gibt soviele Situationen in denen ich einfach nur glücklich bin, Herrn Streng zu gehören und sein Eigentum zu sein!

 

Meine Meinung und Erfahrungen sind rein subjektiv und nur auf mich persönlich anwendbar!

 

Bild des Tages

Liebe Leser, wir suchen eure Bilder des Tages.

aber Achtung, diese müssen euch gehören und euch zeigen, bzw ihr müsst die Genehmigung haben das Bild zu veröffentlichen.

Die Bilder werden dann öffentlich gezeigt

Einsenden unter:

info@erziehungsinstitut-streng.com

Hier könnt Ihr uns Eure Fantasien mitteilen.