Wie ist es, wenn man jemand anderem die Entscheidungen überlässt?

Als erstes muss ich hier glaube ich gestehe, dass ich in meinem normalen Leben nicht der Typ bin, der andere für sich entscheiden lässt!

Als mein Herr mich vor einigen Jahren, damit konfrontierte, dass er einzelnen Entscheidungen für mich übernehmen wird, rumorte es heftig in mir.

Wie kann ich es nur zulassen, dass jemand anders für mich entscheidet???

Er schaffte es mir alle Punkte vernünftig zu erklären und damals brauchte ich seine Unterstützung sehr dringend. Also lies ich es zu und stellte mit Erschrecken fest, dass seine Entscheidungen für mich deutlich besser wahren, als meine eigenen Entscheidungen.

Ehrlich gesagt empfand ich es damals als sehr demütigend, festzustellen, dass Herr Streng besser für mich sorgte und auf mich achtete, als ich selber.

Natürlich erleichterte dieser Umstand meinem Herrn, auf diesem Weg weiter zu gehen. Jede neue Entscheidung festigte mein Vertrauen, dass es besser ist auf meinen Herrn zu hören.

Zu der damaligen Zeit war die kleinste positive Verbesserung in meinem Leben extrem wertvoll, so wertvoll, dass ich sie durch nichts gefährden wollte.

Über die Jahre hinweg wurde meine Führung immer enger und strenger. Es erschreckte mich, ich wollte meinen Wunsch seine Sklavin zu sein ,hinter mir lassen.

Doch jedesmal, wenn Herr Streng mich freigab, spürte ich nach kürzester Zeit, wie sehr er mir fehlt. Die Sehnsucht ihm zu gehören zerriss mich innerlich, bis ich ihn immer wieder darum anflehte mich wieder zu versklaven und zu benutzen.

Und jedesmal  gewöhnte Herr Streng mich mehr an die enge und strenge Führung, bis er heute jeden Aspekt meines Lebens lenkt.

Inzwischen habe ich mich nicht nur daran gewöhnt, sondern genieße es oft sogar. Was nicht heißt, dass ich immer begeistert über seine Entscheidungen bin. Doch bis jetzt haben sich seine Entscheidungen immer als besser für mich heraus gestellt, als meine eigenen.

Bild des Tages

Liebe Leser, wir suchen eure Bilder des Tages.

aber Achtung, diese müssen euch gehören und euch zeigen, bzw ihr müsst die Genehmigung haben das Bild zu veröffentlichen.

Die Bilder werden dann öffentlich gezeigt

Einsenden unter:

info@erziehungsinstitut-streng.com

Hier könnt Ihr uns Eure Fantasien mitteilen.