Das Wagnis einer Anzeige

Ich hatte meine Vorliebe fürs Spanking nur mit Männer leben können.

 

Ich hatte nie die Gelegenheit von einer strengen Frau mal gezüchtigt zu werden. Es gab Kontakte zu Frauen, aber es entstand nie ein Treffen. Telefonate ja, also war ich mir auch sicher, dass es diese Frauen gibt aber durch die Umstände ist es nie dazu gekommen es mit einer Frau zu leben. Meine engsten Freundinnen wussten von meiner Vorliebe und haben mich mal versohlt, aber es ist nicht das gleich wenn man Anleiten muss oder sich einfach hingeben kann.

 

Es war mit Männern nie schlecht, sie haben mich an meine Grenzen gebracht und doch hatte ich das Gefühl mir fehlt irgendwas. Ich habe viel provoziert und immer so meine Tracht Prügel bekommen die ich wollte. Sobald das vorbei war, hatte es nie lange gedauert bis ich wieder frech geworden bin und weiter meine Grenzen austesten musste, wie weit kann ich gehen. Ich habe ständig nach meinen Grenzen gesucht und nie so richtig gefunden. Von einer Frau mal übers Knie gelegt und versohlt zu werden, war einfach immer da. Ich wusste zwar nie, ob ich dort finde was ich brauche, trotzdem wollte ich es. Ich hatte ja keine Ahnung wie es mit Frauen in dem Bereich ist und doch wünschte ich es mir so sehr, das mal zu erleben. Ich habe lange überlegt ob ich nochmal den Schritt wagen soll eine Anzeige zu schalten. Ich hatte ja die ersten Male einfach kein Glück gehabt. Wurde bitter enttäuscht und verletzt in dem, dass es einfach nie zu einem Treffen kam. Ich war mir einfach nicht sicher, ob ich erneut einen Rückschlag in dem Gebiet aushalten würde. Die Sehnsucht danach bestraft zu werden war enorm und durch meine ehemalige Beziehung war ich völlig ausgehungert was das Spanking anging. Also gewann meine Lust und Verlangen danach bestraft zu werden und ich schrieb eine Anzeige. Das Gefühlschaos zu durch leben, werde ich Zuschriften bekommen? Wie viele Fakes werden darunter sein? Kann ich es unterscheiden wer es ernst meint und wer nicht? Steckt wirklich eine Frau hinter einer Mail? Was wird mir passieren wenn ein Treffen statt findet? Kann ich mich sicher fühlen, dass nur das passiert was ich auch möchte? Werde ich in Gefahr sein? Wie kann ich mich absichern? Kann ich mich wirklich wagen mich mit einer fremden Frau zu treffen und mich versohlen zu lassen? Wo kann ich Sie treffen, damit ich mich nicht in Gefahr begebe? 
Ich hatte es einmal erlebt, durch Unachtsamkeit alles von mir Preis zu geben und ich wollte es gewiss nicht wiederholen! Doch ich habe es gewagt und bereue nichts davon es getan zu haben. Ich bin froh, dass es meine Herrin und Herrn Streng gibt, die eine gesicherte Umgebung bieten, wo einem nichts passiert. Man das bekommt, was man braucht ohne sich dabei in Gefahr zu begeben. Ich fühlte mich von Anfang an sehr sicher und wollte es wieder und wieder und wieder und wieder und ich liebe es!

 

Unsere Sklavin!

Liebe Frauen,

unsere Sklavin möchte sich vor allem Frauen öffnen. Zeigen wie es ist zur Sklavin ausgebildet zu werden.

Deswegen ist der neue Bereich nur für Frauen!

Dort stellen wir unsere Sklavin vor!

Sie schreibt 2 Beiträge pro Woche, in denen sie ausführlich von ihrem Leben als Sklavin erzählt.

Wie sie erzogen und bestraft wird, sowie ihr Ausbildung zur Sklavin.

 

Dazu gibt es weitere Beiträge, welche Gedanken und Strukturen sich verändern.

 

Wir laden alle Frauen für einen obligatorischen Euro im Quartal ein, an der Ausbildung unserer Sklavin Teil zu haben!

 

Im Bereich für Frauen könnt ihr auch Fragen stellen, die unsere Sklavin beantwortet!

Hier könnt Ihr uns Eure Fantasien mitteilen.

Nur für Frauen

Wenn "Frau" es interessiert, wie es mit unserer Sklavin weiter geht, findet ihr die Bonus-Beiträge in unserem neuen Bereich "Nur für Frauen"!

Die Sklavin stellt sich vor und berichtet oft von ihrer Ausbildung. Im Blog sind immer wieder Auszüge ihrer Berichte.

Den Zugang zum Frauen-Bereich bekommt jede Frau automatisch bei Bestellung des Mitgliederbereichs oder wenn der Bereich für einen obligatorischen € bezogen wird.