Die ersten Regeln

 Da mein zweites Treffen Spuren bei mir hinterließ, sowohl auf meinem Hintern, als auch auf meiner Seele, bekam ich die ersten Regeln aufgestellt. Ich war sehr oft ungeduldig und sehr unsicher wie ich mich zu verhalten hatte, mein Selbstbewusstsein war nicht besonders stark. Die Unsicherheit spürte ich sofort, wenn ich meiner Herrin schrieb und sie es gelesen hat, ich aber keine Antwort darauf erhielt.

Ungeduldig drängte ich auf Ihre Antwort und verärgerte Madame dadurch heftig.

Da ich nicht wirklich schlafen konnte, machte ich mir Gedanken wie ich meine Herrin zufrieden stellen konnte.

Also fragte ich nach Regeln, um mich daran halten zu können und mich etwas sicherer im Umgang mit meiner Herrin zu fühlen. Noch am selben Tag erhielt ich mit einer Mail meine ersten Regeln. 

1. Meine Herrin antwortet, wenn sie Zeit und Lust hat. Ich habe Geduldig zu warten!
2. Ich habe nichts zu fordern! 
3. Ich habe unterwürfig Fragen zustellen
4. Wenn ich mich unsicher fühle, habe ich ordentlich danach zu fragen!
5. Ich habe jeden Tag einen Bericht zu schreiben 
Es waren Regeln an denen ich mich fest halten konnte. Einen Tag später schrieb ich meiner Herrin, wie bei mir die Regeln ankommen. Ich hatte sie so umgeschrieben, dass der Grundsatz von meiner Herrin war und die Erklärung, wie ich mich zu verhalten hatte, von mir kam. Meiner Herrin gefiel mein Einsatz. Somit erhielt ich den Auftrag von meiner Herrin, jeden Tag meine Regeln abzuschreiben. Mindestens eine Woche sollte ich sie mit der Hand, ohne Fehler und sauber abschrieben. Jeden Tag musste ich ein Bild von meiner Arbeit machen und dies meiner Herrin zukommen lassen. Für jeden Schreibfehler erhielt ich einen Hieb und Minuspunkte für mein Punktesystem.

Diese Regeln waren für den Anfang meiner Erziehung genauso wichtig, wie das zweite Treffen. Alles was passiert, ob gut oder "schlecht" es bringt mich weiter. Weiter zu mir und meinem Inneren.
Das Leben einer Sklavin , dass was mich unglaublich glücklich macht!

Unterwürfige Grüße 
Sklavin V von 

 

Madame und Herr Streng

Unsere Sklavin!

Liebe Frauen,

unsere Sklavin möchte sich vor allem Frauen öffnen. Zeigen wie es ist zur Sklavin ausgebildet zu werden.

Deswegen ist der neue Bereich nur für Frauen!

Dort stellen wir unsere Sklavin vor!

Sie schreibt 2 Beiträge pro Woche, in denen sie ausführlich von ihrem Leben als Sklavin erzählt.

Wie sie erzogen und bestraft wird, sowie ihr Ausbildung zur Sklavin.

 

Dazu gibt es weitere Beiträge, welche Gedanken und Strukturen sich verändern.

 

Wir laden alle Frauen für einen obligatorischen Euro im Quartal ein, an der Ausbildung unserer Sklavin Teil zu haben!

 

Im Bereich für Frauen könnt ihr auch Fragen stellen, die unsere Sklavin beantwortet!

Hier könnt Ihr uns Eure Fantasien mitteilen.

Nur für Frauen

Wenn "Frau" es interessiert, wie es mit unserer Sklavin weiter geht, findet ihr die Bonus-Beiträge in unserem neuen Bereich "Nur für Frauen"!

Die Sklavin stellt sich vor und berichtet oft von ihrer Ausbildung. Im Blog sind immer wieder Auszüge ihrer Berichte.

Den Zugang zum Frauen-Bereich bekommt jede Frau automatisch bei Bestellung des Mitgliederbereichs oder wenn der Bereich für einen obligatorischen € bezogen wird.