Kopfkino

Uns werden sehr viele Kopfkinos von unserer Leser zugesendet.

Deshalb gibt es auf der rechten Seite für jedes Jahr eine neue Seite.

 

Wenn das gleiche Kopfkino mehrfach eingestellt wird, veröffentlichen wir es nicht mehr!

 

Wer eine Antwort von uns möchte, muss uns über Kontakt anschreiben.

Hier gibt es nur die Kopfkinos der Leser, ohne jeglichen Kommentar von uns.

Die Kopfkinos sind die Meinung und Wünsche einzelner Leser, wir bewerten die Vorstellungen nicht und es ist vollkommen unabhängig von unserer Ansicht.

 

Kleinere Beiträge

Wie früher von meiner Mam anständig überm Knie den nackten Arsch versohlt zu kriengen!

Ich möchte von einer reifen vollbusigen strengen dame in schwarzem rock mit strenger weisser hemdbluse mein entblößtes hinterteil mit ruten gerten und peitschen gezüchtigt bekommen bis mein hinterteil völlig dunkelrot verstriemt ist reit -und pferdepeitschen mag ich ganz besonders auf meinem entblößten hintern spüren

Meine reife sehr sehr pralle Nachbarin lockt mich unter einem Vorwand (sie bräuchte Hilfe beim Bildaufhängen) in Ihre Wohnung.Dort eröffnet sie mir dass meine geilen Blicke auf ihre Nylons und Titten ihr schon lange aufgefallen sind und sie werde mich dafür bestrafen. Sie befiehlt mir die Hose herunterzulassen, und legt mich auf Ihr Bett.Dann holt sie einen Rohrstock aus ihrem Schrank, entledigt sich ihres Rockes und bestraft mich, bestrapst und ohne Höschen, mit dem Rohrstock.. Dann zwingt sie mich zu wichsen.. damit meine Geilheit zurückgeht. Dann schickt sie mich heim und kündigt an, mich in Zukunft öfter zu sich zu bestellen....

Von einer Strengen aber liebevollen und konsequenten Direktorin eines Internats erzogen zu werden. Bei vergehen geschimpft zu werden, und dabei auch mal ne kleine Backpfeife bekommen. Das überlegen über ihre Knie. Die Schläge auf denn Popo. Das Schämen. Wenn ich meine Hose runter lassen muss. Das versohlen auf denn nackten popo. Das in der Ecke stehen. Während sie nach der Tracht. MEINEN po betrachtet. In meiner Fantasie bestimmt immer die Direktorin. Auch die Art der Strafe bestimmt sie. Ob nur die Hand. Oder der Stock.

Die äußerst regelmäßige Disziplinierung durch eine Dame; die Disziplinierung sollte im Rahmen der konsequenten englischen Erziehung stattfinden. Spuren für ein paar oder gar einige Tage sind kein Problem. Aber eben kein erotisches Popoklatschen sondern eine anständige Abstrafung. Sexuelles sollte nicht im Vordergrund stehen.

Die Bestrafung zu zweit

Bestrafung zu zweit Am Parkplatz warte ich wie gewohnt, um von Madame M abgeholt zu werden. Etwas verwundert blicke ich, als ein weiterer , mir unbekannter, Mann ebenfalls von Madame M begrüßt wird. "Ihr beide seid wegen ähnlicher Vergehen zur Bestrafung vorgesehen. Deshalb werdet heute zusammen bestraft. Einsteigen." Wir gehorchen beide und der "Gefangenentransport" setzt sich in Bewegung. Während der Fahrt wagt keiner auch nur ein Wort zu sagen. Wir werden in den Strafraum geführt. Dort liegen auf dem Tisch eine Vielzahl an Instrumenten bereit. "Zieht eure Hosen aus. die braucht Ihr jetzt für eine längere Zeit nicht mehr". Wir gehorchen beide und legen unsere Hosen ordentlich zusammengelegt in eine Ecke. "So, ihr beiden. Für eure Vergehen werdet ihr hier beide bestraft. So kann die Bestrafung des einen noch nachwirken, während der andere bestraft wird. Ich verspreche mir einen noch deutlicheren Erziehungseffekt für euch beide. Vor jeder Bestrafung wählt ihr euer Instrument. So können wir sichergehen, dass die Sicherheits- und Hygienebestimmungen gewahrt bleiben. Wer möchte beginnen?" - Keiner von uns beiden rührt sich. "das habe ich mir schon gedacht - zieht eine Karte." Aus einem aufgefächerten Kartenstapel ziehe ich zögerlich eine Karte. ich habe eine Sieben - mein Mitdelinquent einen König. "Die Sieben stellt sich mit dem Gesicht an die Wand - der König darf über meine Knie". Ich stelle mich also wie befohlen an die Wand, mich umzudrehen wage ich nicht. Angespannt lausche ich den Geräuschen. Helles Klatschen. Wie eine Hand auf einem nackten Gesäß. Schneller Rhythmus, harte Schläge. ja, ich kenne Madame M.s Handschrift. Sorgt für ordentlich gerötete Bäckchen. Dann kurze Pause, gefolgt von einem neuen Klatschen - etwas dumpfer als das erste. Könnte ein Paddel sein. Unter die klatschenden Geräusche mischt sich jetzt immer wieder ein Stöhnen oder Seufzen. Das Paddle scheint zu wirken. nach mehr als dreißig Hieben hört das Klatschen auf. Na, da kann ich mich ja auf etwas gefasst machen. "König aufstehen und an die Wand - Sieben zu mir und überlegen". Ich begebe ich zu Madame M. und lege mich über deren Knie. Dabei erhasche ich einen Blick auf den Po meines Mitdelinquenten: tomatenrot. Mehr Gedanken kann ich nicht mehr an meinen Mitdelinquenten verschwenden, denn jetzt prasseln Schläge auf meinen nackten Hintern, denn der Slip wurde mir vom Po gezogen. Von nun an kreisen meine Gedanken um meinen Po und ich empfange meinen ersten Teil der Bestrafung: Schläge mit der Hand, später mit einem Paddel, das ich mir "gnädigerweise" aussuchen darf. Dann ist wieder der "König" dran. So wechseln wir uns ab und empfangen unsere Strafen mit einem Instrument, das wir uns auswählen "dürfen". Als Zwischeneinlage "dürfen" wir beide wieder Karten ziehen. Der Verlierer bekommt zehn Hiebe jeweils mit einem neuen Instrument verabreicht. Dann folgt das Finale. Nun bin ich als erster an der Reihe die Bestrafung einzustecken. Es folgt jeweils ein Duzend Hiebe mit unterschiedlichen Instrumenten: zwei Rohrstöcke, eine fiese Gummipeitsche, ein Paddle. Dann haben wir es überstanden. Wir dürfen uns anziehen und werden zum Parkplatz zurückgebracht.

Die strenge Tante Gerda

die sehr strenge tante meine sehr strenge tante gerda eigentlich war sie keine tante von mir sondern die beste freundin meiner mutter sie kannten sich schon sehr sehr lange und sie waren wirlklich beste freundinnen und auch meinem vater war sie sehr lange bekannt tante gerda wurde von meinen eltern mit erziehungsaufgaben beauftragt , da ich manchmal unausstehlich sein konnte das heisst tante gerda war befugt mich zu bestrafen , wenn ich etwas ausgefressen hatte Meine Eltern waren zu gutmütig mir gegenüber um mich hart zu bestrafen tante gerda dagegen konnte mich dafür sehr hart bestrafen sie war eine leitende angestellte in einem unternehmen und sie war daher gehorsam gewohnt und sie war stets als leitende angestellte in strengem business kostüm mit rock und bluse bekleidet , was sie sehr streng aussehen liess . ich mochte tante gerda sehr weil sie sehr einfühlsam sein konnte und sie mochte mich sogar sehr und liess mich dies stets spüren nichtsdestotrotz konnte sie mich im auftrag meiner eltern sehr streng bestrafen wenn ich etwas ausgefressen hatte war sie mit der bestrafung stets dabei als kleiner junge legte sie mich über ihre knie und gab mir eine tracht prügel mit ihrer flachen hand als ich etwa 10 jahre alt war züchtigte sie meinen hosenboden mit dem altbewährten teppichklopfer der sehr weh tat als ich etwa 12 jahre alt war war sie der meinung dass der teppichklopfer nicht mehr standesgemäss sei und sie entschied sich mir den lederriemen auf meinen nackten popo zu verabreichen sie genoss es sogar sehr mir mit einem sehr schmalen ledergürtel meinen nackten arsch zu schlagen bis dieser ganz rot wurde - sie genoss es auch sichtlich - sie war danach stets erregt im alter von 14 entschied sie sich meine bestrafungen mit reitpeitschen auf meinen nackten arsch zu vollziehen sie benutzte zwei verschiedene reitpeitschen : die lederne damen - reitpeitsche und die sehr lange und dünne dressur - reitgerte diese peitschen hatten eine entscheidende wirkung auf mich : die schmerzen waren höllisch und ich konnte sie praktisch nicht aushalten und meine strenge tante genoss die auspeitschungen sehr - sie wurde geradezu erregt vom auspeitschen - sie sagte immer dass das knallen der peitschen auf meinem nackten arsch sie regelrecht rallig machte und so kam es : ich wurde von ihr sehr streng ausgepeitscht und ich bekam dabei einen sehr steifen - sie bemerkte es und sie umgriff mein sehr steifes glied mit ihrer erfahrenen hand sie besorgte es mir so sehr dass ich in ihrer hand abspritzen musste danach bekam ich aber noch viel strenger ihre reitpeitschen zu spüren und ich musste laut vor schmerzen schreien.
zu den züchtigungen trug sie stets ihr strenges business kostüm mit weisser hemdbluse dies erregte mich bei all den bestrafungen auch stets auch heute suche ich tante gerda noch manchmal auf - sie ist heute eine ältere dame aber immer noch sehr streng und sie bestraft mich auf meinen wunsch hin immer noch sehr streng mit ihren scharfen reitpeitschen auf meinen nackten arsch bis es mir kommt und sie trägt zu den züchtigungen immer noch das kostüm mir rock und weisser bluse was mich ganz scharf macht

Ich bin ein Sträfling in einem Erziehungsinstitut

Die Straf- und Erziehungsanstalt "Strenge Zucht" ==================================================================

Strafen gleichen in der Vergangenheit verursachtes Verhalten aus, während Erziehung versucht, das Verhalten in der Zukunft zu verbessern.

Diese Mittel sind dazu am besten geeignet: - Schmerz - Frustration - Monotonie - Isolation.

Die Erziehungsziele Pünktlichkeit, Ehrlichkeit, Disziplin, Demut und Geduld können nur auf diese Weise erreicht werden.

 

Es gelten daher die folgenden Regeln:

Tagesablauf =========== Änderungen des Tagesablaufes, insbesondere Freistellungsanträge sind rechtzeitig bei der Antaltsleitung zu stellen. 04:55 Wecken (Je nach Punktestand ggf. 10 bis 20 Minuten früher aufstehen, um über Verfehlungen nachzudenken.) und Aufschluss der Strafzelle 04:56 Urinieren (im Sitzen!) 04:57 Gewichtskontrolle (im Pyjama) 04:58 Strafkaffee bereiten (schwarzer Kaffee mit einem Schuss Essigessenz) 05:00 Meldung zum Vortag erstatten, anschließend Strafvollzug. Verhängte Strafen sind in dieser Reihenfolge abarbeiten:

1. - Strafstellung(en)

2. - Karzer-Aufenthalt(e)

3. - Schreibstrafen

4. - Toilettenarrest(e)

5. - Duschstrafe(n)

06:00 Duschen (je nach Vorschrift kalt), anschließend Dusche gewissenhaft reinigen 06:15 Rasieren, Gesichtcreme, Zähne putzen, Deo, Mundspülung, anziehen 06:35 Frühstück nach Vorgabe 07:00 Verlassen der Strafanstalt 07:00 .. 22:15 Freigang nach Vorschrift 22:15 Rückkehr in die Strafanstalt, Einschluss in die Strafzelle 22:16 Freizeit mit Strafstellungen, ggf. Masturbieren 22:46 Bettruhe, Licht aus.

Allgemeine Hinweise

==================

Führung des Sträflings

--------------------------------

 Die Führung des Sträflings wird durch einen Punktestand definiert, von dem viele Privilegien abhängen. Fehlverhalten führt zum Abzung von Punkten, aber durch gute Führung kann der Sträfling seinen Strafpunktestand verbessern, jedoch nur bis zu einem Höchstwert von 50.

Er hat dazu die folgenden Möglichkeiten:

- Freiwillige Karzer-Aufenthalte: 1 Punkt/Stunde

- Freiwillige Schreibaufgaben im Arrest: 1 Punkt/Stunde

- Strafstellungen in der Freizeit: 1 Punkt/Stunde

- Enthaltsamkeit: 1 Punkt für drei aufeinader folgende Tage Masturbationsverzicht.

Um den Strafcharakter des Aufenthaltes nicht zu verwässern werden an jedem Monatsersten werden 10 Punkte abgezogen und zu jedem Quartalsbeginn weitere 40 Punkte.

Strafzelle

---------

Die Strafzelle ist so spartanisch wie möglich eingerichtet. Keine Heizung. Einfaches Bett. Kein Nachttisch. Kein Wandschmuck. Keine Lampe außer der grellen Deckenbeleuchtung. Für Dunkelhaft können die Rolladen vollständig geschlossen werden.

In der Strafzelle erlaubte Gegenstände:

- Strafholz (Runder Holzstab mit Spitzen an beiden Enden. Länge 40cm, Durchmesser 10mm)

- 2 Nippelklammern rot

- Wecker Zur Sicherstellung der Isolation hat der Sträfling in der Strafzelle vollständiges Medienverbot.

Kein Internet, Fernsehen, Smatphone, Radio, Literatur, Bilder, Videos oder andere Medien.

Insbesondere pornografisches oder erotisches Material in Text und Bild ist streng verboten.

 

Freizeit

---------

In der Freizeit sind durchgehend Strafstellungen zu üben. Während der gesamten Freizeit sind die Nippel abzufoltern, siehe unten. Strafstellungen in der Freizeit werden auf das Fleißkonto angerechnet.

 

Nippeltraining

--------------

Die Nippel (Brustwarzen) des Sträflings sind stets angeschwollen und rot zu halten. Daher sind sie täglich während der gesamten (!) Freizeit abzuklammern.

 

Masturbation

------------

Sofern kein Masturbationsverbot besteht, darf der Sträfling die letzten 5 Minuten seiner Freizeit zur Masturbation zu verwenden. Er kniet dazu mit abgeklammerten Nippeln auf dem Strafstab, die rechte Hand hinter dem Rücken, die linke Hand in der Schlafanzughose. Der Sträfling darf mit Daumen und Zeigefinger seinen Penis reiben, bis er ejakuliert. Nach der Ejakulation bleibt der Sträfling in der vorgeschriebenen Position, bis die Freizeit abgelaufen ist. Masturbationsvorlage ist der Timer. Im Zellenbett ist jede Masturbation streng verboten.

 

Ernährung

--------------

Der Sträfling ernährt sich gesund. Keine Süßigkeiten, Schokolade, Plätzchen oder dergleichen. Er vermeidet ungesunde Nahrungsmittel und übertriebenes Würzen. Er reduziert die Speisenmengen zunehmend. Es wird ein Ernährungsplan erstellt. Als Getränke sind Sprudelwasser und Kaffee erlaubt. Sein Blutzucker wird regelmäßig kontrolliert.

 

Strafstellungen

---------------

Der Sträfling rezitiert während der gesamten Strafzeit nach folgendem Schema:

"Danke, dass ich für meine Verfehlungen büßen darf!

-1! - Danke, dass ich für meine Verfehlungen büßen darf!

- 2! - Danke, dass ...

- 3!, ...

 

Während einer Strafstellung sind grundsätzlich die Nippel abzuklammern.

Erektionen während einer Strafstellung sind Vergehen und damit meldepflichtig.

Körperhaltungen und Armpositionen werden von der Anstaltsleitung vorgegeben.

 

Körperhaltung

- mit den Fersen auf dem Strafholz stehen

- Beine auf 80cm grätschen

- Auf dem Strafholz knien

- Das Strafholz wird zwischen den Oberschenkeln festgehalten.

Armstellung

- senkrecht nach oben

- nach vorne gestreckt

- seitwärts gestreckt

- auf dem Rücken gefaltet ("Reverse Prayer")

- auf dem Rücken verschränkt

- seitlich nach unten

- Hände hinter dem Kopf verschränkt

- Hände auf dem Kopf verschränkt

Besondere Strafstellungen

-------------------------

- Auf der Wannenkante sitzen: Der Sträfling sitzt auf einem Papiertaschentuch, das er über die schmale Kante der Badewanne gelegt hat. Er hält dazu einen Fuß in der Wanne, den anderen außen. Die Knie werden durchgestreckt, nur die Fersen berühren den Boden, so dass das Körpergewicht auf der Sitzkante lastet.

 

Weitere Abstrafungen

--------------------

- Blasentraining: Dem Sträfling uriniert nur innerhalb vorgegebener Zeitfenster.

- Mund mit Seife auswaschen: Nach dem Zähneputzen wird der Becher zu einem Drittel mit Wasser gefüllt. Zwei Portionen (zweimaliges Drücken des Spenderknopfes) flüssiger Seife werden im Wasser verrührt. Der Becher ist vollständig auszutrinken und der Mund damit für mindestens 60s gut zu spülen. Anschließend darf für 30 Minuten nicht getrunken, gegessen oder gesprochen werden.

- Strafessen: Der Sträfling erhält anstelle der üblichen Kost für höchstens 48 Std. eine spezielle Strafnahrung Getränk: Leitungswasser ohne Kohlensäure nach Belieben

Morgens: 1EL Flohsamenschalen, 2EL Haferkleie mit Wasser zu einem klumpigen Brei vermischt

Mittags: ---

Abends: Eine Scheibe Brot in Wasser getunkt bis sie sich auflöst.

 

 

 

 

Der Grapscher

Und wieder werde ich ausgepeitscht Obwohl ich neulich erst von den beiden strengen damen für meine unsittlichen vergehen sehr hart bestraft ( gezüchtigt ) wurde , konnte ich es wieder nicht lassen ich habe den beiden damen dieses mal nicht nur an ihre üppigen busen unter den sehr strengen weissen hemdblusen gegrapscht , nein ich habe ihnen dazu auch noch mit der anderen hand unter ihre femininen schwarzen röcke gefasst und zwar bis in die innersten tiefen dies ist absolut unzulässig und muss sehr sehr streng bestraft werden als strafe ist dazu nur die extreme auspeitschung meines nackten männerarsches durch beide frauen angemessen die beiden frauen tragen zur bestrafung mittellange schwarze faltenröcke aus feinstem schwarzem leder , dazu hochhakige schwarze lederstiefel mit schwarzen netzstrümpfen darunter . am oberkörper tragen sie sehr sehr strenge klassische weisse hemdblusen mit figurbetonenden abnähern im brust und taillenbereich und langen und spitz zulaufenden kragen unter denen sie sehr erregende schwarze spitzen bh s tragen ihre üppigen busen tun ein übriges dazu sie nehmen beide aufstellung hinter mir ich muss mich über einen dafür vorbereiteten prügelbock legen mit nacktem arsch welcher durch den prügelbock hoch hinausgespannt wird und so sehr empfindlich wird für die zu erwartenden harten peitschenhiebe der beiden sehr strengen damen in schwarzen röcken mit weissen blusen die eine dame hat sich in der zwischenzeit eine noch längere lederne single tail peitsche beschafft welche wirklich extrem laut knallt und sehr sehr schmerzhafte rote striemen auf meinem nackten arsch hinterlässt die andere dame gebraucht ihre mehrschwänzige peitsche in der zwischenzeit bis zur perfektion - die peitsche klatscht auf meinen nackten arsch und tut wirklich entsetzlich weh beide damen holen sehr weit aus für die mir zugedachten peitschenhiebe und sie spannen dabei ihre sehr strengen weissen hemdblusen durch ihre sehr sehr üppigen busen ganz gehörig an die figurbetonenden abnäher der hemdblusen im brustbereich aber auch im taillenbereich kommen dadurch voll zur geltung und zeigen jedes mal auch die sehr erregenden schwarzen spitzen bh s das anspannen der weissen blusen durch die üppigen busen der damen erregt mich sehr obwohl ich die schmerzen ihrer peitschenhiebe nicht mehr aushalten kann - ich schreie sehr laut und bitte um gnade aber es gibt keine gnade - entweder knallt die lange single tail oder es klatscht die neunschwänzige auf meinen gespannten nackten arsch und genauso spannen sich die weissen blusen im takt um die üppigen busen jedesmal wenn die damen zum schlag mit ihren peitschen weit ausholen - und jedesmal werden die sexy schwarzen spitzen bh s deutlich unter den gespannten weissen blusen sichtbar dieser anblick macht mich völlig verrückt und es erregt mich sehr - aber die schmerzen sind einfach nicht mehr auszuhalten und ich schreie nur noch vor schmerzen laut "aua" bei jedem schlag die beiden damen werden durch das schlagen mit ihren peitschen auf meinen nackten gespannten arsch ebenfalls sehr erregt - auch meine "aua" schreie erregen die beiden damen sehr sie geniessen das knallen und das klatschen ihrer peitschen auf meiner nackten gesässhaut sehr und sie lieben es , ihre weissen blusen beim ausholen zum schlag ganz gehörig um ihre sehr üppigen busen anzuspannen und sie lieben den anblick meines völlig mit dunkelroten striemen überzogenen männerarsches bei diesem anblick spannen sie ihre weissen

Bei einer Dessou Modenschau

Versteckt hinter einem Vorhang schaue ich dem Wäsche Shooting für einen Dessous Katalog zu - echt geil die Frauen in den sexy Dessous zu in den scharfen Teilen und beim umziehen zu beobachten, ich knete mein bestes Stück und bemerke dabei überhaupt nicht, dass ich mich dabei mit meinen Bewegungen hinter dem Vorhang verrate - der Vorhang wird aufgerissen - ich bin erwischt und will im Boden versinken - schäme ich total fühle ich auch noch den feuchten Fleck durch meine Geilheit in meiner Jeans. Am Ohr werde ich von der weiblichen Security Kraft aus meinem Versteck gezerrt und wehre mich auch nicht vor Schreck. Kann jemand bitte sofort die Polizei rufen - schlagartig bekomme ich Panik und bitte flehend nicht die Polizei zu rufen - ich würde alles tun, aber bitte nicht die Polizei rufen. Mein Ohr schmerzt und ich werde nach mit Nachdruck auf die Knie gezwungen - was wollen wir mit dem kleinen Spanner machen, demütig schaue ich auf den Boden und hoffe inständig, dass man sich einigt nicht die Polizei zu rufen - ich würde einfach alles ertragen, denn ich bin nun einmal schuldig. Alle haben sich darauf verständigt mir einen Prozess zu machen. In dem zu erst folgenden Verhör bekomme alle Bilder vorgelegt die bisher gemacht wurden und ich muss gestehen welche der Modells ich bisher aus meinem Versteck beobachtet habe. Es stellt sich heraus - ich hatte alle beobachtet und erkläre mich in allen Anklagepunkten für schuldig. "zieh dich aus - danach stell dich mit den Händen auf dem Rücken breitbeinig hin" Alles lacht und macht sich über das kleine etwas zwischen meinen Beinen lustig - erniedrigend (..aber hatte ich das nicht auch jeder der hier anwesenden Frau aus meinem Verstecke ebenfalls angetan sie als Objekt meiner Lust erniedrigt - ja das hatte ich und dafür würde ich jede Strafe akzeptieren...) Jedes deiner Opfer wird dich jetzt züchtigen, dafür wirst du jede nach dem Grad deiner Geilheit um eine angemessene Anzahl von Schlägen mit dem Rohrstock demütig bitten. Aber sei gewarnt jede ist jetzt deine Herrin und sie hat inzwischen auf einen Zettel geschrieben, mit wie viel Schlägen sie dich bestrafen wird. Liegst Du mit deinem Strafmaß zu niedrig wirst du zusätzlich mit den von dir erbetenen Schlägen gezüchtigt werden....

kleinere Kopfkinos

Würde gern mal mit abgebundenen Eiern und Klammern an den Titten gefesselt auf einem Strafbock eine ordentliche Züchtigung erfahren. Damit es nicht zu laut wird mit Knebel im Maul. Alternativ mit lautstärkegesteuertem eStim an Schwanz und Eiern. Das ganze live im Internet (cam4) übertragen.

 

Eine Sklavin zu halten.

Von einer strengen "MAMA" den Arsch versohlt kriegen, aber anständig wie früher!

 

Ringe in die Titten einsetzen

 

Von einer strengen Frau mal anständig den nackten Arsch versohlt zu kriegen!

Die nächste Auspeitschung

die beiden eleganten frauen peitschen mich wieder aus es sind wieder die beiden frauen in eleganten schwarzen röcken mit weissen hemdblusen , an denen ich mich vergangen habe ich habe beide an ihre üppigen busen unter den weissen blusen gegrapscht obwohl ich dies ausdrücklich nicht darf aber die schwarzen spitzen bhs unter den weissen blusen sind einfach unwiderstehlich und die beiden damen haben einfach unwiderstehlich üppige busen die mann einfach grapschen will , auch wenn mann dies nicht darf mann muss dafür die entsprechende strafe der frauen akzeptieren und die beiden damen sehen dafür einfach die prügelstrafe mit der peitsche als angemessen an die beiden damen haben in der zwischenzeit ein ganzes arsenal an entsprechenden peitschen zur bestrafung eines straffälligen mannes der die üppigen busen von frauen angrapscht - dazu noch unter strengen weissen hemdblusen die eine dame hat sich zur bewährten pferdepeitsche noch eine kurze lederne single tail peitsche von etwa 1,80 m länge beschafft - diese knallt sehr laut und tut auf dem nackten männerarsch beim schlagen sehr , sehr weh die andere dame hat sich eine aus mindestens zwölf dünnen glatten runden lederriemen bestehende mehrschwänzige peitsche beschafft , welche der berüchtigten neunschwänzigen katze sehr ähnlich ist und genauso weh tut beide damen geniessen es nackte männerärsche mit diesen peitschen zu schlagen und sie geniessen die schläge regelrecht und werden dabei sogar sexuell sehr erregt unter ihren weissen blusen ich muss zur strafe für das angrapschen der üppigen busen der beiden frauen unter ihren weissen hemdblusen mit den schwarzen bh s drunter meinen männerarsch völlig entblössen und ich muss mich über einen stuhl beugen und meinen nackten männerarsch zur strengen bestrafung nackt hoch hinausstrecken es ist wirklich entwürdigend für einen mann sich so zwei attraktiven vollbusigen frauen in eleganten faltenröcken und weissen figurbestonenden blusen anzubieten beim ausholen mit ihren neuen peitschen spannen die beiden frauen ihre weissen hemdblusen mit ihren figurbetonenen abnähern im brustbereich durch ihre üppigen busen in den schwarzen spitzen bh s ganz gehörig an , so dass die figurabnäher der weissen hemdblusen voll zur geltung kommen und die schwarzen spitzen bh s unter den klassischen weissen hemdblusen deutlich sichbar werden diese durch die üppigen busen sehr angespannten weissen hemdblusen sehen für den bestraften mann sehr sexy aus obwohl er durch die verabreichten harten peitschenhiebe der beiden damen in ihren schwarzen röcken und ihren strengen weissen hemdblusen extreme schmerzen ertragen muss aber der anblick der beiden damen in ihren (im brustbereich) sehr angespannten weissen blusen erregt den bestraften mann sogar sehr auch wenn er sich vor schmerzen windet und die entstehenden roten striemen kaum erträgt die wirklich "durchschlagenden" geräusche der peitschen tun ihr übriges dazu die beiden damen in ihren femininen und sehr züchtigen schwarzen faltenröcken mit ihren sehr strengen weissen hemdblusen (mit sehr figurbetonenden abnähern und langem spitzem kragen) werden beim auspeitschen sehr erregt die neuen peitschen sind zusammen mit der bewährten pferdepeitsche die richtigen bestrafungsinstrumente für männer wie mich und die beiden damen in ihren schwarzen faltenröcken mit den strengen weissen hemdblusen geniessen das schmerzhafte auspeitschen meines nackten männerarsches sogar sehr und sie werden sehr erregt davon und spannen ihre weissen blusen ganz gehörig an mit ihren üppigen busen

Eine Vision

Die Videokamera läuft. Total nackt betrete ich den Erziehungsraum, stelle mich und den Grund der Bestrafung vor. Dann beuge ich mich über den Strafbock und werde an Händen und Füssen fixiert. Die Erzieherin hat eine Gerte sowie einen dünnen und einen dicken Rohrstock vorbereitet. Mit jeden dieser Instrumente erhalte ich 20 Hiebe auf den Po. Die Stärke der Hiebe liegt dabei allein in der Hand der Erzieherin. Und sie ist gnadenlos. Denn es soll ja auch eine richtige Bestrafung und kein Kindergeburtstag sein.

Nach den 60 Hieben geht es zum zweiten Teil der Strafe. Dazu werde ich mit den Händen und Füssen an der Sprossenwand befestigt, so dass nun mein gesamter hinterer Körperbereich zur Verfügung steht. Die Erzieherin peitscht mich aus. Art der verwendeten Instrumente, Anzahl (gefühlt ist es eine dreistellige Zahl) und Härte der Hiebe entscheidet wiederum einzig und alleinig die Erzieherin.

Nachdem Rücken und Po nunmehr schön mit Striemen versehen sind, werde ich umgekehrt an der Sprossenwand fixiert. Im dritten Teil der Strafe steht nun mein vorderer Körper einschließlich des Genitalbereichs als Straffläche bereit. Wiederum entscheidet die Erzieherin über Art der verwendeten Instrumente, die Anzahl und die Härte der Hiebe.

Als sie nach unzähligen Schlägen endlich zufrieden ist, wird im letzten Strafteil noch einmal der Hintern bearbeitet. Dazu muss ich zunächst würfeln (es wird eine fünf). Und damit steht die Zahl der Schläge mit der kurzen Bullwhip fest. Jeder Hieb hinterlässt eine blutige Spur auf meinem Hintern.

Zum Abschluss bedanke ich mich bei der Erzieherin für ihre Mühe und erhalte die gemachten Fotos und das Video auf einer Speicherkarte. Die Bilder und das Video werden (zumindest teilweise) auch auf der Seite des Erziehungsinstituts gezeigt.

Ich bin mir sicher, dass diese Vision eines Tages zur Realität wird.

Bestrafung eines Vagabunden und Schmugglers

Adson W., 37, landwirtschaftlicher Helfer, ehemaliger Vagabund. Teilzeit Schmuggler. Ich bin ein Knecht wie vor 250 Jahren. Ich miste den Stall, pflanze im Garten, arbeite mit Schaufel, Hacke und Besen auf Hof und Gestüt. Ich trage Holzschuhe, eine grobe Hose, ein kratziges Hemd und eine Weste aus Schafwolle. Da ich "dazu verdiene", schmuggele ich Nachts Ware über die Grenze, im dunkelblauen Umhang, das Gesicht geschwärzt, einen grossen Korb auf dem Rücken. Da ist Salz, Kaffee, Tabak dabei, aber auch Liebesbriefe, geheime Botschaften. Hin und wieder auch gestohlene Sachen. Zu meiner Zeit war die Prügelstrafe in der Landwirtschaft und beim einfachen Gesinde in den Städten oder auf Schlössern normal. Daneben gab es noch die Schandgeige, den Pranger oder eine öffentliche Auspeitschung bei schwereren Vergehen. Auch gefoltert wurde noch im damaligen Bayern. Bei Verdacht auf schweren Delikten . Allerdings konnten auch Landstreicher und Landstreicherinnen (Vaganten, Vagabundinnen) gefoltert werden - einfach so, ohne Verdacht auf Kapitalverbrechen. Man unterstellte ihnen Diebstahl, Schmuggelei, Betrugereien.
In meinem Falle, Adson vom Lechfeld, kam es mehrfach vor, dass Kleider gestohlen wurden. Einmal eine wollene Jacke aus dem Armenhaus zu Augsburg (Wert 15 Taler), das zweite Mal eine gute Hose eines Handwerkers von einer Wäscheleine. Unbekannter Wert.
Wie ist hier zu verfahren?

 

Urteil zu deinen Vergehen:

Strenge Auspeitschung und Strafarbeit für mehrer Tage

Mit strengen Grüßen
Madame Marianne

Kaffekränzchen

Mehreren Damen bei einer Party oder Kaffeekränzchen dienen. Bei Ungehorsam fixiert und gezüchtigt werden

Erziehung zur Sklavin

Ich bin unzufrieden und fahre in eine fremde Stadt. Meine Bluse ist weit offen, meine Lederleggings sehr eng, darunter habe ich einen String. An der rechten Hand den Ring der 0. Meine Langeweile treibt mich in einen Edel Sexshop. Ich lass mir Vibro Eier zeigen und Höschen mit Vibrator. Ein Vibroei gefällt mir ganz gut und ich kaufe dazu 10 x Batterien. Ein Herr spricht mich höflich an, ob ich den weiss was ich auslösen kann alleine mit Ring hier rumzulaufen, wir sind schliesslich in Hamburg und da gäbe es Leute die so etwas ausnutzen könnten. Ich lache und sag, mir passiert ja leider nichts. Er grinst und lädt mich auf nen Kaffee ein. Er hat heute noch ein Meeting und nicht viel Zeit, aber heute abend könnten wir uns bei einem Essen unterhalten.

Ich sage zu. Er ist wortgewandt und anziehend.

Er holt mich im Hotel ab. Im Taxi fragt er was los sei und warum ich so unruhig auf dem Sitz rumrutsche. Ich sag ihm, dass ich das neue Vibroei ausprobiere ….. Er schüttelt den Kopf … Meine kleine Lady wie wärs wenn Du Dich heute Abend benimmst, oder muss ich Dich erst übers Knie legen? Meine patzige Antwort ist: Ist das eine Drohung der ein Versprechen? Er stoppt die Fahrt und wir fahren in ein Appartement. Angekommen sagt er nur ausziehen und zwar flott. Er telefoniert und sagt den Termin zum Essen ab. Er kommt und sagt Du brauchst es wirklich dringend oder? Er zieht das Vibroei raus und legt ich übers Knie und haut mir den Po, fest aber es ist auszuhalten. Ich bin so geil dass ich jetzt mehr will.. als er kurz aufhört grinse ich ihn an und sage: Wars das? Und lache. So fange ich mir eine schallende Ohrfeige ein und er sagt okay, dann auf die Harte. Nur eine Frage? Willst Du von mir erzogen werden? Überlege Dir die Antwort gut. Bei Nein, gehst Du sofort, bei einem Ja, wirst Du heute eine Lektion erleben die Du so schnell nicht vergisst.

„Na klar Mr Dom“ entgegne ich schnippisch. Er steht auf und lässt mich allein. Er telefoniert. Kommt zurück und sagt alles klaro ich hab uns eine geeignetes Studio gesucht. Abfahrt in 10 Minuten. Du bleibst Nackt, bis auf diese Halterlosen, darüber gibt’s den Mantel. Ich hab keine Zeit zum nachdenken.

Angekommen, er sagt mir die Regeln… eine Lady kommt und nimmt mich mit. Sie schaut ob ich perfekt rasiert bin, wie dehnbar ich bin und es ist sehr erniedrigend, da ich noch nie so von einer Frau angefasst wurde.

Sie gibt mir noch die Warnung mit, ihn nicht weiter zu reizen. Er kommt und legt mir ein Halsband an. „Du wirst also gehorchen?“ „Ja ich tu alles“. „Alles?“ soso….

Die Domina kommt hinzu und sagt ihm die Kleine ist so geil, ich denke die muss erst mal benutzt werden, damit sie die Strafe überhaupt mitbekommt. Er lacht und mir verschlägt es die Sprache als sie ungeniert über ein neue Fickmaschine sprechen. Ich werde auf dem Bock festgeschnallt und sie wärmt meinen Hintern mit der Hand auf, mein Gott was hat sie für eine Handschrift. Kein Mucks kommt über meine Lippen. Ich hör das Zischen eines Rohrstock und dann trifft mich der erste harte schlag. 50 meine Liebe… und schön mitzählen, dann stopfe ich Dir Deine lüsterne Grotte. Ich bin klatsch nass….obwohl die Schläge ganz schön ziehen. Nach 10 Schlägen ohne Pause steckt er mir 2 Finger in die tropfende Möse… „Immer noch geil..“ Du musst wirklich konsequent erzogen werden. Dann erfolgen die restlichen 40 in 10 Päckchen und mir kommts gewaltig. In dem Moment dringt ein grosser Dildo in mich ein… die F-Maschine ist im Einsatz. OMG ich bekomme eine Orgasmus nach dem anderen und schreie vor Lust. Dann ist der Spass vorbei und ohne Vorwarnung landet eine Art Lederklatsche auf meiner geschwollenen Fotze. Na wie geil ist das? Wem gehören alle Deine Löcher.. Dir mein Herr..meine wimmernde Antwort. Nach weiteren Schlägen werde ich losgebunden. Er zwickt in meine steifen Nippel und saugt daran, bevor er 2 Klammern setzt.. Neiiiiiiiinnnn…. Das handelt mir ne Ohrfeige ein. Ich bin schon wieder geil. Er zwingt mich auf die Knie und ich darf endlich seinen harten Schwanz saugen… doch nicht ganz… er will mich ficken… von hinten, hart. Dabei setzt weitere Schläge bis ich erschöpft bei ihm liege….

Das reicht für heute.. Morgen hol ich Dich zum Lunch ab… 12 Uhr.

Es steht ein Taxi vor der Tür. Und keine Rumgespiele mehr. Du berührst Dich nicht!
Das halte ich nicht ein und habe noch keine Ahnung welche Konsequenzen das am nächsten Tag haben wird….

12 Uhr. Ich kanns kaum erwarten… Im Auto dann die Frage und? Gute geschlafen? Warst Du brav… Ich stottere rum und er sagt nur schweig…. Und grinst.

Lunch mit 2 Kollegen. Smalltalk, alles höflich und interessante Konversation. Ich muss mich nach dem Hauptgang entschuldigen und kurz frisch machen… als ich zurück komme fragt einer der Herren ob ich wieder sitzen könnte? Ich schau meinen Herrn böse an und sag keinen Ton. Er sagt zu mir scharf, beantworte die Fragen. Ich werde zickig und sage, klar warum auch nicht.

Der gleiche Herr sagt nun, nanu „Gut erzogen ist sie ja noch nicht“….Er erklärt, dass es ja erst die erste Session war und lädt beide zur nächsten Session in einer Woche ein. Mir stockt der Atmen.. wie bitte?

Wir sitzen in einen Nebenzimmer und er sagt dem Kellner er möge uns mal kurz alleine lassen. Als die Tür geschlossen ist sagt er zu mir: ZIEH DICH AUS, sofort.

Da ich nicht gleich gehorche hilft er mir dabei und ich stehe nackt vor den 3 Herren, die mich und meine Striemen begutachten. Einer steht auf und greift zwischen meine Beine, sie ist geil und wie….

Willst Du sie als Nachtisch? Ja.. leg sie doch übern Tisch und fick sie und zu dem anderen sagt er: Sie bläst auch sehr gut also viel Spass die Herren, ich hol sie in ner Stunde ab und sorg dafür, dass ihr nicht gestört werdet..….

Herr Streng das sind meine Träume… schlimm oder????? Nicole.


Hier könnt Ihr uns Eure Fantasien mitteilen.